Patientenverfügung

In einer Patientenverfügung kannst du deinen Patientenwillen für den Fall festhalten, dass du diesen nicht mehr selbst äußern kannst.

Definition von Patientenverfügung

Mit einer Patientenverfügung hast du die Möglichkeit, Entscheidungen für Zeiten zu treffen, in denen du dazu nicht in der Lage bist. Darin kannst du festlegen, welche medizinischen Maßnahmen durchgeführt werden sollen oder nicht, wenn du beispielsweise aufgrund eines Komas nicht mehr einwilligen kannst.

In der Patientenverfügung kannst du regeln, ob und welche lebenserhaltenden Maßnahmen durchgeführt werden sollen und ob du künstlich beatmet werden willst. Du kannst darin auch angeben, ob du zur Organspende bereit bist und festlegen, wer deinen Willen gegenüber den Behandelnden vertreten soll.


Was ist bei der Patientenverfügung zu beachten?

Die Patientenverfügung ist ein schriftliches Dokument, das du freiwillig aufsetzen kannst, sobald du volljährig bist. Beim Bundesgesundheitsministerium findest du Textbausteine. Je konkreter du deinen Willen äußerst, desto besser können die Ärzt*innen ihn umsetzen.

Weitere Artikel