Private Krankenversicherung mit Vorerkrankungen: Geht das?

Der Gesundheitszustand ist einer der Faktoren, die den Beitrag in der privaten Krankenversicherung beeinflussen. Ist eine Aufnahme in die PKV mit Vorerkrankungen dennoch möglich? Die Antwort lautet: ja! Was der Unterschied zwischen leichten und schweren Vorerkrankungen ist und welche Möglichkeiten bei einer Ablehnung bestehen, erklärt dieser Artikel

Freisteller Magazin Hero

Warum berücksichtigt die private Krankenversicherung Vorerkrankungen?

Normalerweise ist es sehr schwierig eine private Krankenversicherung mit Vorerkrankungen abzuschließen. Doch unmöglich ist es nicht. Entscheidend ist, um welche Erkrankung es sich handelt und wie schwer diese ausgeprägt ist. Die private Krankenversicherung ist daher verpflichtet den Gesundheitszustand abzufragen. Dieser Artikel gibt Antworten darauf, welche Möglichkeiten es trotz Vorerkrankungen gibt in die private Krankenversicherung einzutreten und was schwere und leichte Vorerkrankungen sind.

Welche Möglichkeiten gibt es, um mit Vorerkrankungen in die PKV einzutreten?

Bei Menschen mit Vorerkrankungen besteht ein Kostenrisiko, das die Versicherungen genau kalkulieren müssen. Man sollte mit dem Antrag ganz offen sein, sonst wird riskiert, dass man die private Krankenversicherung später zu verliert.

ottonova Magazin Icon

Die private Krankenversicherung von ottonova:

  • Top-Preis-Leistung: Zahle günstige Beiträge für maximalen Schutz
  • Premium Kundensupport: Erhalte beste Beratung via Chat, Telefon oder Mail
  • Digital & Schnell: Regel alles papierlos und bequem per App
  • Mit Geld-zurück-Garantie: Teste uns 2 Jahre lang ohne finanzielles Risiko
Jetzt Beitrag berechnen

Wieso achten private Krankenversicherer auf Vorerkrankungen?

Die Krankenversicherung wechselt man nicht so einfach wie den Stromanbieter. Im Gegenteil. Gerade der Schritt in die private Krankenvollversicherung ist für den Versicherten genauso langfristig wie für den Versicherer.

Vorerkrankungen & PKV
ottonova ebook

PKV oder GKV? Welche Krankenversicherung passt zu dir? Alle Facts für dich transparent und verständlich zusammengefasst.

Welches System ist das richtige für dich? Alles was du zum Thema Krankenversicherung wissen musst.

Was sind Gesundheitsfragen zu Vorerkrankungen?

Damit die Rechnung für alle Seiten aufgeht, stellen wir im Antragsprozess 11 Gesundheitsfragen bei der Gesundheitsprüfung, die unter anderem auf Vorerkrankungen innerhalb der letzten Jahre abzielen. Normalerweise geht es dabei um die letzten fünf bis zehn Jahre. Jede private Krankenversicherung ist dazu verpflichtet, den Gesundheitszustand eines Antragstellers auf diese Weise abzufragen.

Um den Antrag vollständig auszufüllen, kann es helfen, die Erinnerung aufzufrischen. Der Arzt kann Auskunft über Behandlungen geben, die relevant für die Gesundheitsfragen sind.

Warum ist das notwendig? Ähnlich wie in der gesetzlichen Krankenversicherung zahlen auch in der PKV alle Versicherten in einen großen Topf ein, der die Kosten für kranke Versicherte deckt.

Gesundheitsfragen behandeln oft folgende Themen:

Muss man den Verdacht einer Vorerkrankung bei der Gesundheitsprüfung angeben?

Das hängt von der Formulierung der Gesundheitsfragen ab. Das entscheidet jeder Versicherer für sich. Dabei empfiehlt es sich jedoch, alle Themen rund um Erkrankungen anzugeben.

Interessant zum Thema Vorerkrankungen:

Man kann keine private Krankenversicherung abschließen, ohne dass man vorher eine Gesundheitsprüfung durchlaufen hat. Würde die Versicherung nicht nach dem Gesundheitszustand und somit nach Vorerkrankungen fragen, müssten fast alle Versicherten höhere Beiträge zahlen.

Was passiert bei einer Vorerkrankung?

Bei Menschen mit Vorerkrankungen besteht ein Kostenrisiko, das die Versicherungen genau kalkulieren müssen. Man sollte mit dem Antrag ganz offen sein, sonst riskierst wird riskiert, die private Krankenversicherung später zu verlieren.

Folgende Möglichkeiten gibt es bei der PKV-Bewerbung mit Vorerkrankungen:

Wer muss Vorerkrankungen angeben?

Jeder, der in die PKV möchte, muss die Gesundheitsfragen beantworten. Das gilt für Studenten ebenso wie für Angestellte, Selbstständige und Beamte.

Sonderfall Beamte:

Für Beamte besteht allerdings ein Kontrahierungszwang. Haben sie eine nicht versicherbare Vorerkrankung, können sie dennoch mit einem maximalen Risikozuschlag von 30 Prozent in die private Krankenversicherung.

➜ Entdecke hier unsere Tarife für Beamte

Was ist der Unterschied zwischen leichten und schweren Vorerkrankungen?

Wenn einen das Coronavirus oder eine Grippe erwischt hat oder man sich im letzten Ski-Urlaub ein Bein gebrochen hat, steht dem Weg in die private Krankenversicherung nichts im Weg – solange keine Folgeschäden zu erwarten sind.

Patienten mit schweren Vorerkrankungen wie Diabetes, Asthma, Krebs, Epilepsie oder Trisomie 21 haben es meist schwerer, in die private Krankenversicherung aufgenommen zu werden. 

Auch psychische Erkrankung in den vergangenen drei bis fünf Jahren können zu einer Ablehnung führen.

Was passiert bei einer Ablehnung?

Werden Erkrankungen bei der Gesundheitsprüfung verschwiegen, kann es passieren, dass der Antrag abgelehnt wird. Eine Ablehnung bei einer PKV bedeutet nicht, dass man bei keiner PKV angenommen wird. Wenn es bei der Wunsch-PKV also nicht klappt, besteht die Möglichkeit, ohne Probleme Anträge bei weiteren Privatversicherungen stellen. 

Bei ottonova kann der Antrag übrigens komplett digital durchgeführt werden. Außerdem kann man sich schon vorab über die Gesundheitsfragen informieren.

➜ Berechne hier deinen voraussichtlichen Monatsbeitrag

Weitere interessante Artikel zum Thema private Krankenversicherung:

Wir helfen dir gerne bei Fragen zum Thema Vorerkrankungen

Isabel
Isabel
ottonova Versicherungsexpertin
Lass dich von unseren Experten beraten.
Fehler aufgetreten - versuche es später erneut.
Dieser Termin ist inzwischen nicht mehr verfügbar. Bitte wähle einen anderen aus.
Mit dem Abschicken meiner Daten erkläre ich meine Einwilligung zur Kontaktaufnahme durch ottonova.
Isabel
Isabel
ottonova insurance expert
Lass dich von unseren Versicherungsexperten beraten. Was dich erwartet:
  • Objektive und faire Beratung
  • Vergleich mit anderen Tarifen am Markt
  • Erhalte Antworten auf alle deine Fragen