Logopädie

Logopädie ist ein medizinisches Gebiet, das sich mit Sprache, Stimme, Sprechen, Schlucken und Hören beschäftigt.

Logopädie einfach erklärt

Kommunikation ist wichtig, doch manchen Menschen fällt es jedoch schwer, sich mitzuteilen – weil ihnen die Worte fehlen oder Stottern die Kommunikation erschwert. Diesen Menschen hilft die Logopädie.


Was ist Logopädie?

Wörtlich übersetzt bedeutet Logopädie Sprecherziehung. Die Logopädie ist eine medizinisch-therapeutische Fachdisziplin, die sich mit Sprache und Sprechen beschäftigt. Weitere Felder sind verschiedene Stimm-, Schluck- und Hörstörungen.

Logopäden helfen Menschen dabei, ihre Artikulation zu verbessern, wenn diese zum Beispiel nach einem Schlaganfall unter Sprachstörungen leiden. Zu den Patienten gehören auch Kinder, die beispielsweise lispeln oder stottern.

Logopäden bieten Prävention, Diagnostik und Therapie an und unterstützen ihre Patienten mit Übungen, die diese auch selbstständig zu Hause durchführen können, zum Beispiel Atemübungen. Die gesetzliche Krankenversicherung übernimmt in der Regel die Kosten für logopädische Behandlungen. Bei der privaten Krankenversicherung ist die Erstattung abhängig vom Tarif.

Weitere Artikel