Kinderbeiträge

Kinderbeiträge bezeichnen die Beiträge, die für Kinder in der privaten Krankenversicherung fällig werden. Obwohl sie niedriger sind als Beiträge für Erwachsene, erhält dein Kind alle Leistungen, die auch du genießt.

Kinderbeiträge einfach erklärt

In der gesetzlichen Krankenversicherung sind Kinder in der Regel kostenlos in der Familienversicherung mitversichert. In der privaten Krankenversicherung zahlt jeder Versicherte einen individuellen Beitrag, der seinem Alter, Gesundheitszustand und dem gewünschten Tarif entspricht. Bist du privat versichert und willst, dass auch dein Kind in der PKV versichert ist, wird ein eigener Beitrag fällig.

3 Fakten rund um Kinderbeiträge

  1. Die Kinderbeiträge fallen in der Regel niedriger aus als für erwachsene Versicherte. Zum einen werden noch keine Altersrückstellungen gebildet,

    zum anderen sind die Leistungen für Kinder und Jugendliche geringer als im fortgeschrittenen Alter.

  2. Auf der anderen Seite bekommt dein Kind alle Leistungen, die dein Tarif auch dir bietet.
  3. Kinderbeiträge hängen wie alle PKV-Beiträge vom Gesundheitszustand der jungen Versicherten ab. Du hast aber die Möglichkeit, dein Kind über die Kindernachversicherung ohne Gesundheitsprüfung und Wartezeit in der PKV zu versichern.

Weitere Artikel