Aut-idem-Regelung

Mit der Aut-idem-Regelung können Apotheker anstelle eines vom Arzt verordneten Arzneimittels ein preisgünstigeres, aber wirkstoffgleiches Präparat abgeben.

Aut-idem-Regelung einfach erklärt


Die Aut-idem-Regelung gibt Apothekern die Möglichkeit, dir anstelle des vom Arzt verordneten Arzneimittels ein preisgünstigeres Präparat zu geben. Vor allem in der gesetzlichen Krankenversicherung lassen sich damit Kosten sparen.

Das Ersatzpräparat muss allerdings aber wirkstoffgleich und in Wirkungsstärke und Packungsgröße identisch mit dem verordneten Arzneimittel sein sein. Außerdem muss es für das gleiche Krankheitsbild zugelassen sein und die gleiche oder eine austauschbare Darreichungsform haben.

Für die Aut-idem-Regelung gibt es auf Rezeptvordrucken ein entsprechendes Feld. Das lateinische „Aut idem“ bedeutet übrigens „oder das Gleiche“. Sollst du ein bestimmtes Medikament erhalten, muss der Arzt das Aut-idem-Feld aktiv durchstreichen oder ankreuzen.

Folgendes gilt in GKV und PKV:

Die PKV von ottonova

Einbettzimmer und Chefarztbehandlung während deines Krankenhausaufenthaltes? Mit unserem First Class Tarif bist du rundum abgesichert.

Weitere Artikel