Entlastungsbetrag

Der Entlastungsbetrag entlastet dich, wenn du Angehörige zu Hause pflegst. Er kann beispielsweise für eine Kurzzeitpflege genutzt werden.

Entlastungsbetrag einfach erklärt

Damit pflegebedürftige Menschen ihren Alltag so unbeschwert wie möglich verbringen können, bietet der Staat den sogenannten Entlastungsbetrag an. Dabei handelt es sich um einen Zuschuss der Pflegeversicherung in Höhe von 125 Euro pro Monat.

Dieser Betrag soll Angehörige bei der häuslichen Pflege nahestehender Menschen entlasten. Pflegst du beispielsweise ein Elternteil zu Hause, kannst du den Entlastungsbetrag nutzen, um eine Pflegekraft zu honorieren, die dich vertritt, wenn du selbst einmal verhindert sein solltest.

Unter diesen Voraussetzungen kann der Entlastungsbetrag genutzt werden

Gut zu wissen: Wird der Entlastungsbetrag in einem Monat einmal nicht voll ausgeschöpft, wird der restliche Betrag in die darauffolgenden Kalendermonate übertragen.

Weitere Artikel