Auseinzelung

Beim Verkauf von Medikamenten ist die Auseinzelung die Abgabe von Teilmengen aus einer üblichen Packungsgröße, wenn du beispielsweise als Patient nicht den gesamten Inhalt benötigst.

Auseinzelung einfach erklärt


Auseinzelung ist ein Begriff aus der Pharmazie. Damit ist die Abgabe von einzelnen Tabletten durch einen Apotheker, einen Arzt oder im Krankenhaus gemeint. Voraussetzung ist eine entsprechende Verordnung durch einen Arzt. Aus hygienischen Gründen kann bei einigen Arzneimitteln auch ein Auseinzelungsverbot bestehen.

Bei der Auseinzelung entnimmt der Apotheker den üblichen Packungsgrößen eine Teilmenge an Tabletten. Das hat den Vorteil, dass du nur die Menge an Tabletten bekommst, die du auch benötigst. Dafür wird zwar ein Zuschlag erhoben, insgesamt können Krankenkassen damit aber ihre Kosten senken.

Um die korrekte Einnahme für dich als Patient zu gewährleisten, muss die Apotheke zusammen mit der Teilmenge auch die Packungsbeilage herausgeben und Namen und Anschrift der abgebenden Apotheke angeben.

Rundum abgesichert mit deiner PKV von ottonova

Dich interessiert, welche Leistungen in den ottonova Tarifen enthalten sind? Werfe einen Blick auf unseren Tarifkatalog und sichere dich allumfassend ab.

Weitere Artikel