Approbation

Die ärztliche Approbation ist die Voraussetzung für Mediziner, ihren Beruf auszuüben und eine entsprechende Berufsbezeichnung zu führen.

Definition von Approbation

Vereinfach gesagt ist die Approbation wie ein Führerschein für Ärzte: Damit erteilt der Staat Medizinern die Erlaubnis, akademische Heilberufe selbstständig und eigenverantwortlich auszuüben. Diese staatliche Zulassung können Ärzte für ihre Tätigkeit beantragen und dürfen damit auch die jeweilige Berufsbezeichnung führen.

Unter welchen Voraussetzungen eine Approbation erteilt wird, richtet sich nach den Approbationsordnungen des Bundesministeriums für Gesundheit und den entsprechenden Gesetzen. Dazu gehören beispielsweise die Bundesärzteordnung oder das Psychotherapeutengesetz.

Daneben gibt es auch allgemeine Voraussetzungen, die Ärzte für ihre Approbation erfüllen müssen:


Du überlegst in die private Krankenversicherung zu wechseln?

Informiere dich jetzt online oder lass dich individuell von unserem Team beraten.

Weitere Artikel