Zuzahlungsbefreiung

An den Ausgaben für ihre Gesundheit müssen gesetzlich versicherte Personen sich mit Zuzahlungen beteiligen. Bei Überschreiten einer bestimmten Belastungsgrenze ist eine Zuzahlungsbefreiung möglich.

Zuzahlungsbefreiung einfach erklärt

Ob beim Arzt, in der Apotheke oder im Krankenhaus: Als Mitglied einer Krankenkasse musst du, wenn du über 18 bist, zu den meisten GKV-Leistungen zuzahlen.

Die Belastungsgrenze schützt dich dabei vor zu hohen Ausgaben: Sie liegt pro Jahr bei zwei Prozent der Bruttoeinnahmen aller Familienangehörigen eines Haushalts, bei chronisch kranken Menschen liegt sie bei einem Prozent. Ist diese Grenze überschritten, besteht die Möglichkeit, eine Zuzahlungsbefreiung zu beantragen.


Wie funktioniert die Zuzahlungsbefreiung?

Weitere Artikel