PKV für Ärzte und Mediziner

Gesundheit ist dein Tagesgeschäft – denkst du auch an deine eigene? Als angehender oder praktizierender Arzt hast du in der privaten Krankenversicherung besondere Vorteile. Welche das sind und wie du davon profitierst, verrät dir dieser Überblick.

Freisteller Magazin Hero

Als Arzt beschäftigst du dich täglich mit Gesundheit. Mit dem Thema Krankenversicherung kennst du dich vermutlich besser aus als deine Patienten. Doch auch Ärzte oder Medizinstudenten fragen sich: gesetzliche oder private Krankenversicherung? 

Arzt

Das Wichtigste vorab

Private Krankenversicherung für Ärzte: Deine Vorteile

Mediziner dürfen zum Teil wählen, wie sie sich heilen lassen wollen. Was spricht dafür, sich als Mediziner privat zu versichern? Die private Krankenversicherung bietet dir:

Günstige Beiträge.

Dein PVK-Beitrag richtet sich nach deinem Alter, deinem Gesundheitszustand bei Vertragsabschluss und dem gewünschten Leistungsumfang. Je früher du dich für die PKV entscheidest, desto geringer ist dein Beitrag. In der GKV zählt dagegen dein Einkommen. Verdienst du gut, wird der Höchstbeitrag fällig. Für Freiberufler sind das fast 920 Euro!
Jetzt Beitrag bei ottonova berechnen!

Hochwertige Leistungen.

In der GKV führt dein Weg als Patient über den Hausarzt und im Krankenhaus bist du im Mehrbettzimmer untergebracht. In der PKV kannst du direkt zum Facharzt und genießt dort die Privatbehandlung. Im Krankenhaus steht dir die Behandlung durch Kollegen mit der größten Erfahrung frei – und das im komfortablen Ein- oder Zweibettzimmer. Weiterer Pluspunkt: PKV-Leistungen sind ein Leben lang garantiert, GKV-Leistungen können jederzeit gestrichen werden.
Top-Leistungen bei ottonova

Sicherheit und Flexibilität.

Als privat versicherter Arzt passt du deine Krankenversicherung an deine individuelle Lebenssituation an. Verschiedene Tarife und flexible Zusatzbausteine bieten die Leistungen, die deine Gesundheit braucht. Features wie die Beitragsentlastungskomponente bieten außerdem Sicherheit fürs Alter. Damit lässt sich die Zukunft gleich viel besser planen, oder? All das bietet die GKV nicht.
Tarifoptionen deiner PKV

PKV für Zahnärzte: Heilberufe richtig versichern

In deiner Karriere als Zahnarzt durchläufst du mehrere Stationen die beim Thema PKV für Ärzte jeweils unterschiedlich zu betrachten sind. Wann du dich privat versichern kannst:

Als angestellter Zahnarzt...

...besteht die Möglichkeit sich privat kranken zu versichern, wenn du mit deinem Gehalt über die Jahresarbeitsentgeltgrenze von 64.350,00 € brutto (2021) kommst. Ein Wechsel in die PKV für Zahnärzte lohnt sich allein schon wegen den besseren Konditionen und den oftmals günstigen Tarifen.

Als selbstständiger Zahnarzt mit eigener Praxis...

...unterliegst du keiner Versicherungspflicht in der GKV. Somit kannst du dich als niedergelassener Zahnarzt unabhängig von der Höhe deines Einkommens privat versichern lassen.

Als angehender Zahnarzt im Medizinstudium...

...ist es möglich sich gesetzlich aber auch privat versichern zu lassen. Um als Medizinstudent in die PKV für Heilberufe zu wechseln, kannst du dich von deiner Versicherungspflicht der GKV befreien lassen.

ottonova ebook

PKV oder GKV? Welche Krankenversicherung passt zu dir? Alle Facts für dich transparent und verständlich zusammengefasst.

Welches System ist das richtige für dich? Alles was du zum Thema Krankenversicherung wissen musst.

Private Krankenversicherung für Medizinstudenten & Jungmediziner


Studenten sind bis zu ihrem 25. Lebensjahr über die gesetzliche Krankenversicherung ihrer Eltern versichert. Danach musst du dich als Student selbst versichern. Hier besteht die Wahl zwischen der GKV und der PKV. Normalerweise ist die gesetzliche Krankenversicherung die kostengünstigere Variante für Studenten. Für Medizinstudenten gibt es jedoch spezielle Tarife in der PKV, die günstiger sind als die standardisierten Tarife. So kannst du als Medizinstudent privat versichert sein und zahlst teilweise nur ca. 100€ im Monat für deine Krankenversicherung. Das Preis-Leistungsverhältnis ist in der PKV dann deutlich besser als in der GKV.

Wie geht es nach dem Studium weiter?

Als wichtigstes Gebot bei der PKV solltest du dir merken, dass der Beitrag günstiger ist, je jünger und gesünder man zur privaten Krankenversicherung wechselt. Wenn du als angehender Jungmediziner also in den Volltarif der privaten Versicherung wechselst, ist keine erneute Gesundheitsprüfung notwendig und der Beitrag ist weiterhin dementsprechend niedrig. Fällst du als angestellter Arzt jedoch erst mal unter die Versicherungspflichtgrenze, musst du dich vorerst gesetzlich versichern lassen. Du hast jedoch über die Anwartschaftsversicherung die Möglichkeit, später wieder unter günstigeren Bedingungen in die PKV einzusteigen.

Heilberufe privat oder gesetzlich gesetzlich versichern – wer darf wählen?

Die Krankenversicherung ist für alle Deutschen die wichtigste Pflichtversicherung. Ärzte und Heilpraktiker wissen, warum. Ob du dich mit deinem Heilberuf privat oder gesetzlich versichern kannst, hängt davon ab, ob du freiberuflich oder angestellt als Arzt tätig bist.

5 Fakten für angehende und praktizierende Ärzte

1. Früh entscheiden lohnt sich

Du bist noch in der Ausbildung? Spätestens mit Beginn deiner Medizinerkarriere sollte für dich feststehen, wie du künftig versichert sein willst – denn mit deinem 25. Geburtstag endet die kostenlose Familienversicherung in der GKV. Normalerweise sind Studenten mit der gesetzlichen Versicherung gut bedient. Jedoch gibt es in der PKV spezielle Tarife für Medizinstudenten und Jungärzte, bei denen die Beiträge nur ca. 100€ im Monat kosten. Hier ist das Leistungsverhältnis der PKV gegenüber der GKV natürlich ausschlaggebend. Willst du mit deiner Entscheidung für die PKV noch etwas warten, friert eine Anwartschaftsversicherung deinen Gesundheitszustand ein. Du kannst später ohne erneute Gesundheitsprüfung in die PKV starten.

2. Kenne dein Sparpotenzial

Als Arzt oder Heilpraktiker hast du einen entscheidenden Vorteil: Du kennst das Gesundheitssystem. Wenn du dich selbst behandeln kannst, sparst du Kosten. Das gilt auch, wenn du dich von Kollegen zu günstigeren Sätzen behandeln lässt. Kombinierst du das Ganze mit einem gut gewählten Selbstbehalt, wird es noch mal günstiger.

3. Deine Gesundheit steht an erster Stelle

In der PKV bekommst du deinen persönlichen Versicherungsschutz. Wähle das Angebot, das deiner Lebenssituation am besten entspricht. Du willst einem Burnout vorbeugen? Dann wähle einen Tarif, der dich dabei unterstützt, Stress vorzubeugen oder im Zweifel eine psychotherapeutische Behandlung übernimmt.

4. GKV für Ärzte? Krankenkasse upgraden mit Zusatzversicherung

Du bleibst in der GKV und willst trotzdem gut versorgt sein? Mit Zusatzversicherungen schließt du zumindest bei einem Klinikaufenthalt oder beim Zahnarzt die größten Lücken der GKV.

5. Es gibt eine Versicherung, die so modern ist wie du

Geht es dir wie uns und du planst, mit deiner Arbeit zu einem fortschrittlichen Gesundheitssystem beizutragen. Schließe dich bei ottonova der Revolution im Gesundheitswesen an. Unsere digitalen Services wie der Rechnungsupload und die blitzschnelle Erstattung, die Vereinbarung von Arztterminen oder der Concierge, der mit Rat und Tat in der App zur Stelle ist, machen vieles effizienter und vernetzen Patienten beispielsweise gleich mit dem richtigen Fachmann. Das spart deinen Patienten und letztlich auch dir Zeit.

FAQs

Du selbst weißt am besten, wie wichtige hochwertige Leistungen für die Gesundheit sind. Wenn auch deine Gesundheit leistungsstarke Unterstützung verdient hat, ist die PKV die richtige Wahl. Gerade niedergelassene Ärzte profitieren von günstigeren Beiträgen als in der GKV.

Gesundheit ist dein Tagesgeschäft – nur mit der PKV sicherst du sie rundum ab. Die PKV bietet Ärzten bessere Leistungen als die GKV, und das ein Leben lang. Zudem sind für niedergelassene Ärzte die Beiträge in der PKV oft günstiger.

Jeder, der sich für die PKV interessiert, sollte sich so früh wie möglich für sie entscheiden. Der Beitrag in der PKV hängt unter anderem von deinem Gehalt und deinem Gesundheitszustand ab. Willst du schon vor deiner Tätigkeit als Arzt in die PKV, stehen dir Studententarife oder eine Anwartschaftsversicherung offen.

Der Spar-Rechner von ottonova bietet dir die einzigartige Möglichkeit, deine Kosten in der GKV und bei ottonova zu vergleichen – und damit bis in die Rente zu kalkulieren. Hintergrundwissen zum Vergleich von GKV und PKV bietet dir unser kostenloses eBook.

Weitere Artikel