Zahnzusatzversicherung als Privatpatient: Geht das?

Eine Zahnzusatzversicherung schützt Kassenpatienten vor hohen Kosten beim Zahnarzt. Doch gilt das auch für Privatversicherte? Wir klären ab, ob eine Zahnzusatzversicherung als Privatpatient möglich ist und welche Vorteile Privatpatienten beim Zahnarzt genießen.

Zusatzversicherung Privatpatient B

Das Wichtigste in Kürze

Eine private Zahnzusatzversicherung springt ein, wenn die gesetzliche Krankenkasse die Behandlungskosten beim Zahnarzt oder Kieferorthopäden gar nicht oder nur zu einem sehr geringen Teil übernimmt. Für Privatpatienten ist eine solche Zahnzusatzversicherung nicht nötig, denn in der privaten Krankenvollversicherung sind bereits umfangreiche Zahnleistungen wie Prophylaxe und Zahnersatz enthalten. Dennoch können auch Privatversicherte ihr Lächeln optimal schützen und bei ihrer PKV einen Tarif wählen, der alle gewünschten Zahnleistungen beinhaltet.

Wer kann eine private Zusatzversicherung abschließen?

Mal ehrlich: Gehst du gerne zum Zahnarzt? Neben dem mulmigen Gefühl, das so manchen Patienten im Wartezimmer oder auf dem Zahnarztstuhl beschleicht, ist da häufig auch die Angst vor hohen Kosten. Insbesondere hochwertiger Zahnersatz wie Keramikkronen, Zahnimplantate und Inlays schlagen schnell mit mehreren tausend Euro zu Buche. Auch kieferorthopädische Behandlungen für Kinder und Erwachsene, etwa das Korrigieren von Fehlstellungen mithilfe einer Zahnspange, sind oftmals langwierig und teuer. Die Sorge, nach einem zahnmedizinischen Eingriff auf einer vierstelligen Rechnung sitzenzubleiben, ist bei vielen Patienten größer als die Angst vor dem Bohrer. 

Hier kommt die private Zahnzusatzversicherung ins Spiel. Sie soll vor dem Kostenschock nach dem Zahnarztbesuch schützen, indem sie einen Großteil der Gesamtkosten erstattet – und das bei relativ niedrigen monatlichen Beiträgen. Geringe Prämie, große finanzielle Erleichterung im Fall der Fälle: Die Zahnzusatzversicherung gilt als eine der wichtigsten privaten Versicherungen überhaupt. Kein Wunder also, dass sich nicht nur gesetzlich Versicherte, sondern auch Mitglieder einer PKV dafür interessieren. Sie fragen sich: Gibt es eine Zahnzusatzversicherung für Privatpatienten? Oder gilt dieses Angebot nur für Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen? 

Wir klären im Folgenden, wer eine private Zahnzusatzversicherung abschließen kann, ob es eine Zahnzusatzversicherung für Privatpatienten ohne Wartezeit gibt und was Privatpatienten ganz konkret tun können, um ihr Lächeln bestmöglich zu schützen.


Unsere besten Tipps für die Mundhygiene:

Wie du deine Zähne optimal pflegst


Kann man als Privatversicherter eine Zusatzversicherung abschließen?

Kurze Antwort: nein. Eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, ist als Privatpatient weder möglich noch notwendig. 

Ausführliche Antwort: Da die gesetzlichen Krankenkassen ihren Leistungskatalog in Sachen Zahngesundheit und Zahnersatz immer weiter zusammengestrichen haben, müssen Mitglieder der GKV zahlreiche zahnmedizinische Behandlungen aus eigener Tasche bezahlen. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt lediglich die medizinische Regelversorgung und kommt beispielsweise für das Ziehen kranker Zähne und das Entfernen von Karies auf. Alles, was über diese Grundversorgung hinausgeht, müssen Kassenpatienten selbst zahlen – beispielsweise moderne Kunststofffüllungen, hochwertige Inlays und Zahnspangen für Erwachsene. Aus diesem Grund bieten viele private Krankenversicherungen eine private Zahnzusatzversicherung für gesetzlich Versicherte an. Wer sie abschließt, wird beim Zahnarzt als Privatpatient behandelt und kann privatärztliche Leistungen in Anspruch nehmen, für die Kassenpatienten ohne private Zahnzusatzversicherung selbst aufkommen müssen.


Gib den Löchern keine Chance:

Wie der Zahnarzt Karies entfernt


Eine solche Zahnzusatzversicherung für Privatversicherte gibt es nicht. Sie ist auch nicht nötig, wenn du als Mitglied einer PKV in den Genuss einer privaten Krankenvollversicherung kommst. Denn die Leistungen einer privaten Zahnzusatzversicherung sind in der Regel bereits in deinem Versicherungstarif enthalten – von Vorsorgebehandlungen wie einer professionellen Zahnreinigung über modernste zahnmedizinische Behandlungen bis hin zu hochwertigem Zahnersatz. 

Privatpatienten müssen also keine zusätzliche Versicherung abschließen, um ihr Lächeln zu schützen. Die Frage, ob es für Privatpatienten eine Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit gibt, stellt sich daher nicht. Kannst du also gar nichts tun, wenn du dir als Privatversicherter ein Rundum-sorglos-Paket für deine Zähne wünschst? Doch! Als Mitglied einer PKV kannst du innerhalb deiner privaten Vollkrankenversicherung einen Tarif wählen, der alle Zahnleistungen beinhaltet, die du möchtest.

Welche Zahnleistungen werden bei ottonova in den Vollversicherungstarifen übernommen?

Für Angestellte:

ottonova bietet für Angestellte, Selbstständige und Beamte verschiedene private Vollversicherungstarife, die natürlich auch bestimmte Zahnleistungen einschließen. Wenn du fest angestellt bist und dein jährliches Bruttoeinkommen oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze von derzeit 64.350 Euro liegt, kannst du dich bei ottonova privat krankenversichern. 

Als Angestellter kannst du zwischen den Tarifen Premium Economy, Business Class und First Class wählen. Bei allen drei Tarifoptionen werden deine Zahnbehandlungen inkl. Zahnreinigung und Prophylaxe zu 100 % erstattet. Auch beim Zahnersatz hast du einen Vorteil gegenüber gesetzlich Versicherten ohne private Zahnzusatzversicherung: Im Premium Economy Tarif liegt die Erstattungsquote bei 60 % bis 80 %, im Business Class Tarif bei 80 % bis 90 % und im First Class Tarif bei 90 % bis 100 %. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt maximal 65 % der Gesamtkosten für Zahnersatz. Sonderleistungen wie zahnfarbene Kronen oder Implantate müssen gesetzlich Versicherte grundsätzlich selbst bezahlen.

Für Selbstständige:

Wenn du selbstständig bist, kannst du frei zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung wählen, dein Einkommen spielt dabei keine Rolle. Bei ottonova kannst du dich als Selbstständiger für eine von drei Tarifoptionen entscheiden, wobei in jedem der Tarife deine Zahnbehandlungen, Zahnreinigung und Prophylaxe enthalten sind. Beim Zahnersatz gibt es allerdings Unterschiede: Im Premium Economy Tarif werden Kronen und Co. zu 60 % bis 80 % erstattet, im Business Class Tarif zu 80 % bis 90 % und im First Class Tarif zu 90 % bis 100 %.

Für Beamte:

Für Beamte, Beamtenanwärter und angehende Beamte gibt es bei ottonova eine private Beihilfeversicherung mit den Tarifoptionen Economy Class, Premium Economy, Business Class und First Class. Alle vier Tarife beinhalten eine bis zu hundertprozentige Übernahme von hochwertigem Zahnersatz. Die Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass du mindestens einmal pro Jahr zur professionellen Zahnreinigung gehst und rechtzeitig vor Behandlungsbeginn deinen Heil- und Kostenplan einreichst. Sobald du die Kostenzusage von uns bekommen hast, übernehmen wir die Kosten für den Zahnersatz für dich als Privatpatient komplett. 

Gut zu wissen:

Die professionelle Zahnreinigung ist für dich zweimal pro Jahr bis zu einem Beitrag von 125 € pro Behandlung kostenlos.

Mit einer Zahnzusatzversicherung wirst du vom Kassenpatienten zum Privatpatienten

Du siehst, als Privatpatient ist eine Zahnzusatzversicherung überflüssig. Wähle einfach aus unserem Angebot den für dich optimalen Tarif und freu dich über privatärztliche Leistungen beim Zahnarzt. Wenn du Kassenpatient bist und beim Zahnarzt den Status eines Privatpatienten genießen möchtest, kannst du dich für die private Zahnzusatzversicherung von ottonova entscheiden. 

Auch hier hast du die Wahl zwischen drei maßgeschneiderten Tarifen: Economy Class ottonova Zahn 70, Business Class ottonova Zahn 85 und First Class ottonova Zahn 100. Welche dieser Optionen für dich am besten passt, kannst du hier checken und mit einem Klick deinen monatlichen Beitrag berechnen.

Was du sonst noch für ein strahlendes Lächeln tun kannst, liest du im ottonova Magazin. Wir verraten dir unter anderem, wie Karies entsteht und was du dagegen unternehmen kannst, wie deine Ernährung deine Zahngesundheit beeinflusst und was gegen unschöne Zahnverfärbungen hilft.

Share