Verschreibungspflicht

Die Verschreibungspflicht ist im Arzneimittelgesetz festgelegt und schützt dich vor den Gefahren bei falscher Einnahme.

Verschreibungspflicht einfach erklärt

Die meisten Arzneimittel unterliegen in Deutschland der Apothekenpflicht, einige bekommst du sogar nur gegen Vorlage eines Rezepts – denn für bestimmte Stoffe sieht das deutsche Arzneimittelgesetz eine Verschreibungspflicht vor. Sie dient der Arzneimittelsicherheit und stellt die bestimmungsgemäße Einnahme von Medikamenten sicher, um deine Gesundheit zu schützen.


Welche Arzneimittel unterliegen der Verschreibungspflicht?

Typische verschreibungspflichtige Medikamente sind Antibiotika oder starke Schmerzmittel. Grundsätzlich gilt die Verschreibungspflicht für Medikamente mit besonderen Anwendungsrisiken, bei deren Gebrauch eine ärztliche Überwachung notwendig ist.

Welche Arzneimittel konkret der Verschreibungspflicht unterliegen, entscheidet das Bundesministerium für Gesundheit gemeinsam mit dem Bundesrat und Sachverständigen. Konkret geregelt ist die Verschreibungspflicht in der Arzneimittelverschreibungsverordnung. Diese Verordnung legt unter anderem fest, welche Angaben in einem Rezept enthalten sein müssen.

Weitere Artikel