Beitragsanpassung (BAP)

Mit einer Beitragsanpassung reagieren private Krankenversicherungen auf Entwicklungen bei den Gesundheitskosten. So prüfen sie Jahr für Jahr, ob die Beiträge sinken oder steigen müssen.

Definition von Beitragsanpassung (BAP)

Die Beiträge der PKV werden nach dem Äquivalenzprinzip berechnet und an die individuellen Risiken des einzelnen Versicherten angepasst.

Gründe für Beitragsanpassungen:

Übersteigen die kalkulierten Kosten der PKV die kalkulierten Ausgaben um 10 % oder weicht die Sterbewahrscheinlichkeit um 5 % ab, wird die Rechnungsgrundlage überprüft und über eine Beitragsanpassung entschieden.

Laut dem Wissenschaftlichen Institut der PKV sind die PKV-Beiträge von 2010 - 2020 langsamer gestiegen als in der GKV.

Wie entwickelt sich dein Beitrag langfristig?

Unser Spar-Rechner zeigt es dir. Vergleiche ganz einfach die voraussichtlichen Kosten in der GKV vs. PKV.

Weitere Artikel