Duales Studium: Lohnt sich eine PKV für Beamtenanwärter in Ausbildung?

Dual Studierende sind ab Beginn ihrer Ausbildung nicht mehr über ihre Eltern familienversichert. In aller Regel werden sie als Arbeitnehmer nun Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung. Anders verhält es sich im dualen Studium für Beamtenanwärter. Sie haben die Wahl zwischen der freiwillig gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. Alles wichtigen Details rund um das Thema duales Studium und private Krankenversicherung bei einer Beamtenlaufbahn klärt folgender Beitrag konkret.

Freisteller Magazin Hero

Duales Studium und PKV: Für wen ist das möglich?

Im dualen Studium wechseln sich Theoriephasen und Praxisphasen ab. Anders als regulär Vollzeit-Studierende gelten duale Studenten aufgrund ihres festen Lohns als Arbeitnehmer. Mit einem monatlichen Einkommen, das über eine geringfügige Beschäftigung hinausgeht, entfällt für sie etwa auch die beitragsfreie Familienversicherung. Da seit dem 01.01.2009 in Deutschland eine allgemeine Krankenversicherungspflicht besteht, rückt mit dem Beginn des Studiums auch die Wahl der Versicherung in den Fokus.

Die Art des Studiums (Vollzeit/dual) und der Status (Anwärter/kein Anwärter) entscheiden über die Versicherungsmöglichkeiten von Studenten:

ottonova Magazin Icon

Welche Vorteile bietet ottonova Beamtenanwärter:innen?

  • Passgenaue Ergänzung mit zwei unterschiedlichen Tarifvarianten
  • Umfangreiche Leistungen bei Zahnbehandlungen, alternative Heilmethoden und Sehhilfen
  • Je nach Tarif Zweibettzimmer und Chefarztbehandlung
  • Freie Arzt und Krankenhauswahl
  • 100 % digitale Services in der ottonova App
  • Blitzschnelle Rechnungserstattung
Jetzt Tarife entdecken

Duales Studium und Versicherungen: Lohnt sich die PKV oder GKV für Beamtenanwärter?

Beamte auf Widerruf im dualen Studium haben grundsätzlich die freie Wahl, ob sie sich gesetzlich oder privat versichern möchten. Da sie einen Anspruch auf Beihilfeleistungen haben, ist es dennoch wichtig, dass sie einen Tarif abschließen, der sich optimal mit der Beihilfe ergänzt.

Zum Vergleich:

➜ Entdecke jetzt die Beamtenanwärter Tarife von ottonova

Kosten der PKV für Beamtenanwärter im dualen Studium

Während sich die Krankenkassenbeiträge in der gesetzlichen Krankenversicherung nach dem Einkommen des Versicherten richten, ist die Beitragsberechnung in der PKV für Beamtenanwärter und Beamte abhängig von folgenden Faktoren:

Eine pauschale Angabe über die Höhe der monatlichen Beiträge ist daher nicht möglich. Grundsätzlich gilt jedoch: Allein finanziell lohnt sich die PKV für die Berufsgruppe der Beamtenanwärter (und späteren Beamten) mehr als für alle andere Versicherten. Sie profitieren von Beihilfeleistungen in Kombination mit besonders geringen Versicherungsprämien und starken Versicherungsleistungen. Die sogenannte Restkostenversicherung (auch: Beihilfeergänzungstarif) deckt dabei genau den Anteil der Aufwendungen ab, die die Beihilfe nicht übernimmt.

Besonders günstige Versicherungstarife für Beamtenanwärter in Ausbildung

Beamtenanwärter und Referendare können während der Ausbildung besonders günstige Versicherungstarife in Anspruch nehmen. Da für sie noch keine Altersrückstellungen gebildet werden, sinkt ihr Monatsbeitrag zusätzlich.

Jetzt die Beamtenanwärter Versicherung von ottonova abschließen

Tarifwahl: Welcher PKV-Tarif ist sinnvoll für Beamtenanwärter im dualen Studium und Referendare?

Welcher Krankenversicherungstarif für Beamtenanwärter im dualen Studium am sinnvollsten ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Bei der Auswahl des passenden Tarifs sollten vor allem die individuellen Bedürfnisse des Anwärters sowie die Versicherungsbedingungen genau in den Blick genommen werden. Kurzum: Ein Blick ins Kleingedruckte lohnt!

Tarifwahl: Was gibt es zu beachten?

Ein leistungsstarker PKV-Tarif für Beamtenanwärter sollte folgende Leistungen beinhalten:

Einige Versicherungen bieten zudem Tarife mit und ohne Selbstbeteiligung. Im Falle einer Selbstbeteiligung fällt der Monatsbeitrag günstiger aus. Dafür übernimmt der versicherte Anwärter für jede Rechnung eine prozentual festgelegte Höhe der Kosten.

➜ Jetzt die Beamtenanwärter-Versicherung bei ottonova abschließen.

FAQs zur PKV für Beamtenanwärter im dualen Studium

Beamtenanwärter haben grundsätzlich die freie Verssicherungswahl zwischen der freiwillig gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung. Da ihr Anspruch auf Beihilfe primär aber nur ganz genutzt werden kann, wenn sie privat versichert sind, ist ein Großteil aller Beamtenanwärter und Beamten privat versichert.

Seit dem 01.01.2009 besteht eine allgemeine Versicherungspflicht in Deutschland. Da duale Studenten als Arbeitnehmer mit fester Ausbildungsvergütung nicht mehr in der Familienversicherung ihrer Eltern versichert sein können, haben sie sich mit Aufnahme der Ausbildung selbst zu versichern. Reguläre duale Studenten müssen sich gesetzlich pflichtversichern lassen, während Beamtenanwärter im dualen Studium die Wahl zwischen der freiwillig gesetzlichen und privaten Krankenversicherung haben.

Der Wechsel von der PKV zurück in die GKV ist für Versicherte unter 55 Jahren grundsätzlich möglich, wenn sie ein Beschäftigungsverhältnis mit Sozialversicherungspflicht aufnehmen. Sprich: Wechselt ein Beamtenanwärter nach Abbruch seines Studiums in eine reguläre Ausbildung oder Anstellung stellt der Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenversicherung kein Problem dar.

Weitere interessante Artikel:

Quellen:

Isabel
Isabel
ottonova Versicherungsexpertin
Lass dich von unseren Experten beraten.
Fehler aufgetreten - versuche es später erneut.
Dieser Termin ist inzwischen nicht mehr verfügbar. Bitte wähle einen anderen aus.
Mit dem Abschicken meiner Daten erkläre ich meine Einwilligung zur Kontaktaufnahme durch ottonova.
Isabel
Isabel
ottonova insurance expert
Lass dich von unseren Versicherungsexperten beraten. Was dich erwartet:
  • Objektive und faire Beratung
  • Vergleich mit anderen Tarifen am Markt
  • Erhalte Antworten auf alle deine Fragen