Mutterschaftsgeld

Das Mutterschaftsgeld soll werdende Mütter entlasten: Es sorgt zusammen mit dem Arbeitgeberzuschuss dafür, dass sie im Mutterschutz entsprechend ihrem bisherigen Nettogehalt finanziell unterstützt werden.

Mutterschaftsgeld einfach erklärt

Wenn du angestellt bist und ein Baby erwartest, gelten für dich vor und nach der Entbindung Mutterschutzfristen: In der Regel musst du sechs Wochen vor und acht Wochen nach der Geburt nicht arbeiten und kannst dich zu 100 % auf die Geburt und die erste Zeit als Mutter konzentrieren.

Damit du in dieser Phase finanziell abgesichert bist, bekommst du Mutterschaftsgeld und einen Zuschuss von deinem Arbeitgeber.


Wer bekommt Mutterschaftsgeld und von wem?

Weitere Artikel