Optionstarif

Du planst gerne im Voraus? Oder hältst du dir am liebsten alles offen? Der Optionstarif in der Krankenversicherung ist in beiden Fällen eine gute Wahl für dich – egal ob du gesetzlich oder privat versichert bist.

Der Optionstarif hat vor allem eine Funktion: Er ist dein Schlüssel zur Nutzung des Optionsrechts. Ein solcher Tarif ist nicht nur wichtig, wenn du den Leistungsumfang deiner privaten Krankenversicherung noch einmal anpassen möchtest. Ein Optionstarif kann auch einen geplanten Wechsel von der GKV in die PKV vereinfachen.

Definition Optionstarif

Der Optionstarif ist eine Übergangsversicherung, die du jetzt abschließt, um später deinen Leistungsumfang in der PKV anzupassen oder von der GKV in die PKV zu wechseln – und zwar ohne erneute Gesundheitsprüfung oder Wartezeiten.

Wichtig zu wissen

  • Ein Optionstarif bietet dir keine Leistungen, sondern nur die Option auf einen Versicherungswechsel.
  • Optionstarife sind oft nur begrenzt gültig, du musst sie also innerhalb von einem bis fünf Jahren nutzen.
  • Wie der Optionstarif gestaltet ist und ob er angeboten wird, hängt vom Versicherungsunternehmen ab. Oft kannst du einen Optionstarif auch in Verbindung mit einer Krankenzusatzversicherung abschließen. 

Warum lohnt sich ein Wechsel in die PKV?

Unser PKV vs GKV-Ratgeber verrät es dir


Unterschiede Optionstarif für GKV- und PKV-Versicherte

Wie funktioniert der Optionstarif konkret? Das hängt davon ab, woher du kommst und wohin du langfristig willst. Die Unterschiede für GKV- und PKV-Versicherte haben wir hier für dich zusammengefasst:

Du bist in der GKV

Für wen ist der Optionstarif geeignet?

Du feilst an deiner Karriere und es zeichnet sich ab, dass du dein Traumgehalt bald erreichen wirst? Dann kannst du jetzt schon deinen Wechsel in die private Krankenversicherung planen

Je früher du in die PKV eintrittst, desto besser, weil du dann länger Altersrückstellungen bildest und kaum Risikozuschläge zahlen musst. Das kann sich jedoch ändern, bis dein Gehalt über der JAEG liegt. 

Wann ist ein Optionstarif außerdem sinnvoll?

  • Du bist freiwillig gesetzlich versicherst und willst dir den Wechsel offenhalten
  • Du machst dich gerade selbstständig und möchtest, sobald alles rund läuft, in die PKV 

Das bewirkt dein Optionstarif:

Wechselst du in den Jahren nach Abschluss des Tarifs in die PKV, ist keine erneute Gesundheitsprüfung nötig – es zählt der Gesundheitszustand bei Abschluss des Optionstarifs.

Du bist in der PKV

Für wen ist der Optionstarif geeignet?

Du bist frisch in der PKV und willst deinen Tarif erst mal „Probe fahren“? Mit einem Optionstarif kannst du zu einem späteren Zeitpunkt in einen anderen Tarif, zum Beispiel mit einem größeren Leistungsumfang.

Wann ist ein Optionstarif außerdem sinnvoll?

Du strebst eine Beamtenlaufbahn an und willst nach Ausbildung oder Studium in die PKV? Auch dann kannst du einen Optionstarif abschließen.

Das bewirkt dein Optionstarif:

Wechselst du deinen Tarif oder willst als Beamter alle Vorzüge deines Tarifs nutzen, muss keine erneute Gesundheitsprüfung durchgeführt werden.

FAQ

Was ist ein Optionstarif?

Der Optionstarif ist eine Versicherung, die du jetzt abschließen kannst, um später deinen Leistungsumfang in der PKV anzupassen oder von der GKV in die PKV zu wechseln. In beiden Fällen ist keine erneute Gesundheitsprüfung nötig.

Welche Besonderheiten hat ein Optionstarif?

Ein Optionstarif bietet keine Leistungen, sondern lediglich die Möglichkeit auf einen Versicherungswechsel. Er ist außerdem nur eine begrenzte Zeit lang gültig.

Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen