Beihilfe

Als Beihilfe bezeichnet man den staatlichen Zuschuss, den du als Beamter zu deinen Gesundheitskosten von deinem Dienstherren erhältst.

Die Beihilfe ist ein Zuschuss zu deinen Gesundheitskosten in Höhe von maximal 50 %. Sie dient als soziale Absicherung für Beamte und ihre Angehörigen. Die PKV bietet die Möglichkeit, die restlichen Kosten zu decken und die Leistungen zu ergänzen.


Du willst alles zur Beihilfe wissen?

Unser Beihilfe-Ratgeber informiert dich umfassend!


FAQ

Was ist die Beihilfe?

Die Beihilfe ist ein staatlicher Zuschuss für Beamte zu den Kosten, die bei Krankheit, Pflege, Geburt oder Tod entstehen.

Warum gibt es die Beihilfe?

Mit dem Zuschuss erfüllt der Dienstherr seine Fürsorgepflicht und sichert Beamte sozial ab.

Wer bekommt Beihilfe und von wem?

Der Dienstherr zahlt die Beihilfe an Beamte, etwa Bundes- und Landesbeamte, Finanzbeamte und Richter, Beamte im Ruhestand, Hinterbliebene von Beamten, Beamtenanwärter und Beamte auf Widerruf.

Wie viel Beihilfe bekommen Beamte?

Hier ist keine pauschale Aussagen möglich. Aber: Die Beihilfe deckt mindestens 50 % der Gesundheitskosten.

Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen