Beitragsentlastung bei ottonova

Damit deine Beiträge zur Krankenversicherung in der Rente nicht explodieren, kannst du bei ottonova die Kostenbremse ziehen. Mit der Beitragsentlastung sorgen wir gemeinsam für das Alter vor. Du willst ganz genau wissen was dahintersteckt? Hier kommen alle Zahlen und Fakten.

ottonova hat die Tarife konservativ, mit einem niedrigen Rechnungszins berechnet. Deshalb entwickeln sich unsere Tarife stabiler als die von anderen Anbietern. Außerdem hast du als Versicherter bei ottonova die Option deine Beiträge proaktiv im Alter zu senken: mit der optimalen Beitragsentlastungskomponente (BEK). Unsicher, ob du diesen Baustein nutzen solltest? Wir helfen dir bei deiner Entscheidung.

Alter Mann Bek B

Was bringt dir die BEK finanziell gesehen?

Mit der Beitragsentlastungkomponente zahlst du während deiner gesamten Versicherungsdauer einen festen Betrag, zusätzlich zu deinem Beitrag. In der Rente wird das dann belohnt: Zum Renteneintritt, zum Beispiel mit 67, reduziert sich dein Krankenversicherungsbeitrag um einen festgelegten Betrag. Anders als der Beitrag für deine Krankenversicherung werden die Kosten für die BEK nicht durch Inflation beeinflusst. Außerdem sind die Rechnungsannahmen bei ottonova sehr konservativ. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass dieser Beitrag in Zukunft steigen wird. 

Du fragst dich jetzt vielleicht: Lohnt es sich für mich eine BEK abzuschließen? Oder sollte ich das Geld, das ich dafür ausgeben würde, lieber selbst investieren? Lass uns dazu einen Blick auf die Faktoren werfen, die die Rendite beeinflussen.

Faktor Nr. 1: Dein Alter bei Abschluss deiner Krankenversicherung

Angenommen, du entscheidest dich mit 30 für eine private Krankenversicherung und möchtest deinen Beitrag ab 67 um 100 € entlasten. Der monatliche Betrag für deine BEK beträgt in diesem Fall 24,25 € – auch nach Renteneintritt. Damit ergibt sich für dich eine effektive Beitragsreduktion ab 67 von 75,75 €. Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung von 86 Jahren würdest so eine garantierte Rendite von 1,73 % erzielen.

Dass die Rendite so niedrig ist, liegt daran, dass wir die Beiträge für deine Beitragsentlastung genauso konservativ investieren müssen, wie die Rückstellungen deiner Krankenversicherungsbeiträge. Das ist gesetzlich so vorgeschrieben. Schließt du aber deine PKV mit BEK schon im Alter von 24 ab, sinkt der Beitrag auf 18,01 € und damit steigt die Rendite auf 2,40 %.

Faktor Nr. 2: Einfluss der Arbeitgeberbeteiligung

Abhängig von deinen Lebensumständen verändert sich deine Rendite weiter: Als Angestellter beteiligt sich dein Arbeitgeber mit bis zu 50 % an deinem BEK-Beitrag, genauso wie bei deiner Krankenversicherung. So gesehen ist die BEK fast wie eine, vom Arbeitgeber mitfinanzierte, Altersvorsorge. Gehen wir davon aus, dass dein Arbeitgeber bis zum Renteneintritt 35 % dieser Beiträge zahlt – was selbst mit einem mitversicherten Kind durchaus realistisch ist – dann steigt die garantierte Rendite für den 30-Jährigen auf 3,11 %. Klingt schon besser, oder?

Faktor Nr. 3: Einfluss der Rentenversicherungs­beteiligung

Wenn du dann in Rente gehst, entfällt die Arbeitgeberbeteiligung – und die gesetzliche Rentenversicherung springt mit einer Zuzahlung zu deiner PKV ein. Auch diese Zuzahlung kann bis zu 50 % der BEK decken, aber nur maximal so viel wie sie zahlen würde, wenn du gesetzlich versichert wärst und basierend auf deiner gesetzlichen Rente. Und da die gesetzliche Rente geringer ist als dein vorheriges Einkommen, wird diese Zuzahlung wahrscheinlich zur Deckung deines Krankenversicherungsbeitrags genutzt. Dann wäre das Maximum erreicht, bevor die 50-%-Grenze erreicht ist. 

Als Rechenbeispiel würde das so aussehen:

Gesetzliche Rente pro Jahr
30.000 € = 2.500 € pro Monat
Max. Bezuschussung der Rentenversicherung zu GKV
7,3 % * 2.500 € = 182,50 €
PKV-Beitrag während der Rente
600 €
Beitrag für Beitragsentlastung
+ 24,25 €
Reduktion durch Beitragsentlastung
- 100 €
Sub-Total
525,75 €
Zuzahlung Rentenversicherung
182,50 (34,7 %)

Anders sieht es aus, wenn du eine höhere Beitragsentlastung abgeschlossen hast, zum Beispiel von 400 €. In diesem Fall ist es wahrscheinlich, dass die Rentenversicherung den Beitrag deiner Beitragsentlastung zum Teil trägt. Wenn wir hier von einer Zuzahlung von durchschnittlich 25 % ausgehen, steigt die Rendite der Beitragsentlastung weiter auf 3,73 %. Hier noch mal in konkreten Zahlen: 

Gesetzliche Rente pro Jahr
30.000 € = 2.500 € pro Monat
Max. Bezuschussung der Rentenversicherung zu GKV
7,3 % * 2.500 € = 182,50 €
PKV-Beitrag während der Rente
600 €
Beitrag für Beitragsentlastung
+ 99 €
Reduktion durch Beitragsentlastung
- 400 €
Sub-Total
299 €
Zuzahlung Rentenversicherung
149,50 € (50 %)

Faktor Nr. 4: Einfluss der steuerlichen Unterschiede

Für eine komplette Renditeberechnung muss ein weiterer Faktor berücksichtigt werden: Einen Teil deines Beitrags für die Beitragsentlastung kannst du genau wie deine Private Krankenversicherung unlimitiert als Vorsorgeaufwand steuerlich absetzen. Im Business Class Tarif von ottonova sind das zum Beispiel 82,6 %. Gehen wir jetzt von einem Grenzsteuersatz von 40 % vor der Rente und 25 % nach der Rente aus, dann steigt die Rendite auf 5,56 %.

Faktor Nr. 5: Einfluss der Lebenserwartung auf die Rendite

Der letzte und wohl stärkste Einflussfaktor auf die Rendite der Beitragsentlastung ist deine Lebenserwartung. Du erinnerst dich: Die Reduktion ist garantiert bis an dein Lebensende. Wenn wir also statt einer Lebenserwartung von 86 Jahren 95 Jahre annehmen, steigt die Rendite weiter auf 6,24 %. Wenn du allerdings nur 75 Jahre alt wirst, fällt sie auf 2,56 %.

Weitere Gründe für die Beitragsentlastung

Aufgrund der Zuzahlung des Arbeitgebers ist der BEK besonders für Angestellte interessant. Außerdem gilt wie immer in der Privaten Krankenversicherung, je früher man anfängt, desto mehr kann man sparen. Aber auch wenn eine oder sogar beide Faktoren bei dir nicht der Fall sind, kann ein BEK Sinn machen:

Die Beitragsentlastung ist ideal für dich, wenn du von dir selber weißt, dass du kein disziplinierter Sparer bist und ein sicheres Investment für deine Altersvorsorge suchst, die im Autopiloten funktioniert.

Insgesamt ist die BEK aber für viele eine sinnvolle Ergänzung zur privaten Krankenversicherung.

Finde heraus, wie deine persönliche Rendite aussieht

Mit unserer Darstellung hast du jetzt einen guten Überblick über die Renditemöglichkeiten einer BEK und kannst besser beurteilen, ob für dich ein Abschluss Sinn macht. Für die hier gemachten Angaben können wir leider keine Garantie übernehmen.

Du möchtest dein PKV Beitrags-Angebot unverbindlich online erhalten?

Du hast Fragen zur Beitragsentlastung, zur Beitragsberechnung oder generell zur privaten Krankenversicherung von ottonova? Wir beraten dich gerne! Vereinbare gleich eine telefonische Beratung mit unserem Team.

Mehr zum Thema Beiträge im Alter:

Share