Die Zahnstaffel in der Zahnzusatzversicherung

Die meisten Zahnzusatzversicherungen sehen für ihre Versicherten eine Zahnstaffel vor. Sie legt fest, wie viele deiner Kosten dir deine Versicherung in den ersten Jahren erstattet. Wie sie funktioniert und was sie bewirkt.

Ein strahlend schönes Lächeln hebt die Laune und pusht das Selbstbewusstsein. Den meisten gesetzlich Versicherten vergeht das Lächeln jedoch schnell wieder, sobald sie an die Zahnarztrechnung denken. Denn ohne eine Zahnzusatzversicherung werden Behandlungen beim Zahnarzt schnell sehr teuer.

Die Zahnstaffel bei privaten Versicherungen

Eine private Zahnzusatzversicherung schließt die großen Leistungslücken der GKV. Bei der Wahl einer Zahnzusatzversicherung solltest du jedoch nicht nur darauf achten, welche Leistungen im Einzelnen versichert sind. Ein wichtiges Merkmal für Versicherte ist auch die Zahnstaffel.


Was ist eine Zahnstaffel?

Die Zahnstaffel ist ein Begriff aus der privaten Zahnzusatzversicherung, betrifft aber auch die Vollkostenversicherung. In den ersten Jahren deiner Versicherung ist die Erstattungshöhe für einige Leistungen rund um deine Zähne begrenzt.

Wie die Zahnstaffel geregelt ist und wie viel du in den ersten Jahren erstattet bekommst, hängt von deinem Versicherer und deinem Tarif ab. Man spricht bei der Zahnstaffel auch von einer Leistungsstaffel oder einer Summenbegrenzung.


Aus diesem Grund gibt es die Zahnstaffel

Die private Krankenversicherung sichert das Risiko jedes einzelnen Versicherungsnehmers individuell ab. Deshalb zahlt jeder Versicherte auch einen individuellen Beitrag, der seinem persönlichen Risiko entspricht. Auf diese Weise schützt jede Versicherung ihre Versicherungsgemeinschaft vor zu hohen Kosten. Ein ähnliches Prinzip verfolgt auch die Zahnzusatzversicherung.


Die Fakten zur Zahnstaffel:

  • Private Versicherer schützen mit der Zahnstaffel ihre Versichertengemeinschaft davor, dass Neuversicherte Leistungen in Anspruch nehmen und dann wieder kündigen. 
  • Die Zahnstaffel ist Anreiz dafür, eine Zahnzusatzversicherung so früh wie möglich abzuschließen und nicht erst, wenn große Behandlungen anstehen. 
  • Würden Neuversicherte die Zahnzusatzversicherung nutzen, um ihr Gebiss von Grund auf zu sanieren, würden die Kosten für alle Versicherten in die Höhe schießen und die Tarife müssten neu kalkuliert werden.


So sind die Tarife in der Zahnzusatzversicherung kalkuliert

Nach Art der Schadensversicherung: Die meisten Tarife sind so kalkuliert, dass dein Beitrag moderat mit deinem Alter steigt. Auch Kostensteigerungen im Gesundheitswesen können Einfluss auf den Beitrag haben.

Nach Art der Lebensversicherung: Bei diesen Tarifen spielt dein genaues Alter bei Vertragsabschluss eine Rolle. Außerdem werden Alterungsrückstellungen gebildet. 


Wann entfällt die Zahnstaffel?

Selbstverständlich gibt es Situationen, in denen es unzumutbar wäre, die Kostenerstattung zu begrenzen: Bei Zahnzusatzversicherungen, die eine Zahnstaffel vorsehen, entfallen die Höchstgrenzen, wenn aufgrund eines Unfalls eine zahnärztliche Behandlung erforderlich ist.


Zahnzusatzversicherung, ja oder nein?

Wir haben die wichtigsten Argumente zusammengefasst


So funktioniert die Zahnstaffel

Jeder Tarif – ob Vollversicherung oder Zusatzversicherung – hat eigene Tarifbedingungen. Darin findest du eine Erklärung dazu, wie die Leistungsstaffel deines Tarifs aufgebaut ist. Dort steht zum Beispiel, wie lange die Zahnstaffel gilt und welche Maximalgrenzen genau festgelegt sind.

Üblicherweise gelten die Höchstgrenzen beim Zahnarzt in den ersten zwei bis fünf Jahren. Sie können auf ein Kalenderjahr oder eine feste Anzahl an Monaten begrenzt sein.


Der Unterschied:

  • Bei Leistungen, die auf ein Kalenderjahr begrenzt sind, kannst du die Zahnzusatzversicherung im November abschließen und im Januar schon höhere Leistungen aus dem zweiten Jahr in Anspruch nehmen. 
  • Bezieht sich die Zahnstaffel auf Monate, müssen diese auch entsprechend verstreichen, bevor sich die Leistungen erhöhen.

Bei den meisten Zahnzusatzversicherungen addieren sich die Leistungen über die ersten Versicherungsjahre.


Beispiel für die Berechnung der Zahnstaffel

Unser Business Class Tarif ottonova Zahn 85 erstattet bei Zahnersatz 85 %. Die Zahnstaffel in den ersten zwölf Monaten liegt bei 1.000 Euro und steigt innerhalb der ersten 48 Monate auf 4.000 Euro an.

Nehmen wir an, du bist 30 und brauchst nach acht Monaten ein Implantat für 2.400 Euro. Die GKV übernimmt 400 Euro. Von den restlichen 2.000 Euro übernimmt ottonova 85 % – also 1.700 Euro. Die Zahnstaffel begrenzt die Erstattung auf 1.000 Euro, du zahlst die übrigen 700 Euro. Wäre das Implantat im zweiten Jahr notwendig, müsstest du nur noch 300 Euro übernehmen.

Bei einem monatlichen Beitrag für die Zahnzusatzversicherung von 17,33 Euro zahlst du effektiv rund 900 Euro, während du in der GKV mehr als das Doppelte zahlen müsstest.


Du willst Kosten beim Zahnarzt sparen?

Dann investiere Zeit in deine Prophylaxe


Unterschied zwischen Zahnstaffel und Wartezeit


Zahnstaffel

Die Zahnstaffel legt die maximalen jährlichen Kosten fest, die deine Versicherung in den ersten Jahren übernimmt. Nach Ablauf bestimmter Fristen erstattet die Versicherung dann alle Kosten in der vereinbarten maximalen Höhe. Die Zahnstaffel schützt die Versichertengemeinschaft.


Wartezeit

Die Wartezeit bei der Zahnzusatzversicherung stellt eine zusätzliche Schutzfunktion dar. Sowohl Zahnbehandlungen als auch Prophylaxe haben bei vielen Versicherern eine allgemeine Wartezeit von drei Monaten. Bei aufwendigeren Leistungen wie Zahnersatz und Kieferorthopädie kann es längere Wartezeiten geben.


Wann greift was?

Schließt du einen Tarif ab, der eine Wartezeit von drei Monaten und eine Zahnstaffel von 1.000 Euro im ersten Jahr vorsieht, heißt das für dich:

  • Das erste Jahr deiner Zahnstaffel beginnt mit deinem Vertragsabschluss.
  • In den ersten drei Monaten deiner Versicherung musst du alle Behandlungen selbst zahlen.
  • Nach Ablauf der drei Monate kannst du deine Rechnungen einreichen und bekommst deine Kosten bis maximal 1.000 Euro erstattet. 

Auch bei ottonova kannst du die ersten Rechnungen vom Zahnarzt nach einer Wartezeit von drei Monaten erstatten lassen. Dein Vorteil: Für Prophylaxe und Unfallschäden gibt es bei uns keine Wartezeit.


Deine Zahnstaffel bei ottonova

Bei der Zahnzusatzversicherung von ottonova kannst du aus drei verschiedenen Tarifen wählen. Neben digitalen Services erhältst du mit allen drei Optionen auch hochwertigen Schutz für deine Zähne und schützt dich vor hohen Kosten beim Zahnarzt.

Im ersten Versicherungsjahr gibt es in unseren drei Zahntarifen unterschiedlich hohe Grenzen. Der Betrag steigt jedes Jahr konstant an. Die Zahnstaffel endet nach vier Jahren. 

Zahnstaffel bei Zusatzversicherungen

Das ist unsere Zahnstaffel in der Zahnzusatzversicherung:

Zahnstaffel PKV

So sieht die Zahnstaffel in der Vollversicherung von ottonova aus – die Zahnstaffel gilt nur für Zahnersatz, Kieferorthopädie und funktionsanalytische Leistungen:

Wähle deinen Tarif und schließe online ab – bequem und einfach!

3 Punkte, auf die du bei der Zahnstaffel achten solltest

  • Transparenz:
    Zahnbehandlungen sind kompliziert genug, für dich als Patient stellen sich viele Fragen: Welcher Ersatz ist der Beste? Welcher Zahnarzt ist die beste Wahl? Was bedeuten all die Leistungen und Faktoren auf der Zahnarztrechnung? Wähle eine Zahnzusatzversicherung, die Punkte wie versicherte Leistungen, Zahnstaffel und Wartezeiten transparent ausweist.
  • Fairness:
    Zahnzusatzversicherungen müssen nicht teuer sein. Bei preiswerten Angeboten solltest du aber genau hinschauen. Einige Zahnzusatzversicherungen begrenzen ihre jährlichen Leistungen dauerhaft – und oft werden solche Grenzen nicht an die Entwicklung der Gesundheitskosten angepasst. Achte also darauf, dass ein Ende der Zahnstaffel vorgesehen ist.
  • Leistungen:
    Die Zahnstaffel begrenzt oft nicht nur die Erstattungen, mit denen du rechnen kannst. Grenzen kann es auch bei den Leistungen geben. Informiere dich gut, welche Leistungen und Kosten du zum Beispiel bei Zahnersatz in deinem Tarif erwarten kannst.

FAQ

Welche Leistungen sind durch eine Zahnstaffel begrenzt und welche nicht?

Die Begrenzung der Leistungen betrifft meist planbare Behandlungen. Prophylaxe und die Behandlung nach einem Unfall sind in der Regel nicht von der Zahnstaffel berührt.

Warum gibt es die Zahnstaffel?

Die Zahnstaffel soll das Versicherungskollektiv schützen. Sie soll verhindern, dass zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung nur abgeschlossen wird, um anstehende umfangreiche Behandlungen durchführen zu lassen und die Versicherungsgemeinschaft dann wieder zu verlassen.

Wie ist die Zahnstaffel bei ottonova geregelt?

Im Zahn 100 liegt die Zahnstaffel im ersten Jahr bei 1.250 € und erhöht sich jedes Jahr um diese Summe. Mehr Informationen zu unseren Zahnleistungen bietet dir unsere Tarifübersicht.

Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen