Private Krankenversicherung in Köln: Das ist der Unterschied zwischen GKV und PKV

Köln gilt als eine der attraktivsten Städte Deutschlands. In der Rheinmetropole verbindet sich die lange Tradition als Industrie- und Handelsstandort mit dem wachsenden Logistik- und Dienstleistungssektor. Zudem besticht die Metropole durch ihre pulsierende und vielfältige Medienlandschaft.

Pkv Köln B

„Kölsche“ Lebensart trifft auf internationales Flair: Nicht nur der Kölner Dom und der Karneval ziehen jedes Jahr tausende Touristen an, auch die Kulturszene und ihre kulinarische Vielfalt machen die Stadt Köln zu einem der beliebtesten Reiseziele Europas.

Industriemetropole und führende Fernsehstadt

Als bedeutender Messe- und Kongressstandort heißt Köln jedes Jahr viele Fachbesucher verschiedenster Branchen willkommen, unter anderem auf der Fitness- und Gesundheitsmesse FIBO, der Videospielemesse Gamescom und der Art Cologne, die älteste Kunstmesse der Welt.

Als unumstrittene Fernsehhauptstadt ist Köln die Heimat mehrerer Sender, vieler Produktionsfirmen und Verlage – das zeigt sich in einer äußerst innovativen Medienszene und vielen Beschäftigten: etwa 50.000 Menschen in Köln arbeiten in den Bereichen Medien und IT. Auch die attraktive Lage am Wasser und der Kölner Grüngürtel bieten den Einwohnern eine hohe Lebensqualität.


City Facts Köln:

  • 1,06 Mio. Einwohner 
  • 17 % der Einwohner sind Mitglieder in einem Fitnessstudio
  • 58,4 % des Stadtgebiets sind Grünflächen

Warum ist eine private Krankenversicherung in Köln sinnvoll?

Deutschlands einzige reine Sporthochschule, der beliebte Köln-Marathon und eine Vielzahl an Golfplätzen und anderen Sportstätten – Köln hat sich längst als Sportstadt etabliert. Da ist es kaum verwunderlich, dass die Kölner auch in ihrer Gesundheit in der ersten Liga mitspielen wollen. Deshalb legen viele Einwohner Wert auf eine Krankenversorgung, die ihnen die besten Leistungen bietet. Für welches Versicherungssystem du dich entscheiden solltest, ist nicht immer einfach zu beantworten und hängt von deiner persönlichen Situation und der eigenen Zukunftsplanung ab. Gesetzliche Krankenversicherungen (GKV) und private Krankenversicherungen (PKV) unterscheiden sich in einigen wesentlichen Punkten, die im Folgenden näher beleuchtet werden. Mit einer privaten Krankenversicherung sicherst du dir den Zugang zu einer exzellenten Facharztbehandlung in Köln und modernsten Behandlungsmethoden.

Wann eine PKV auch für dich vorteilhaft ist, kannst du in unserem Magazin nachlesen

PKV für Angestellte in Köln

Von der Chemie- und Autoindustrie über den Großhandel bis hin zu Medienkonzernen – viele große Unternehmen haben ihren Hauptstandort in Köln. Wer beruflich erfolgreich ist, möchte auch im Krankheitsfall von den besten Versicherungsleistungen profitieren. Insbesondere in den oberen Einkommensbereichen lohnt es sich einen Blick auf die private Krankenversicherung zu werfen. Liegt dein Verdienst über der Jahresarbeitsentgeltgrenze, hast du die Wahl dich privat zu versichern und kannst in vielen Fällen sogar noch Geld einsparen. Die Tarifleistungen einer PKV gehen oft über die der gesetzlichen Krankenversicherung hinaus wie zum Beispiel die Chefarztbehandlung und erhöhte Zahnersatzleistungen. Zusätzlich kannst du die Beiträge steuerlich absetzen und erhältst außerdem einen Arbeitgeberzuschuss.

Erfahre hier noch mehr über die PKV für Angestellte von ottonova oder errechne ganz einfach deinen PKV-Beitrag in unserem Spar-Rechner. 

PKV für Selbstständige in Köln

Köln ist die Heimat vieler Selbstständiger und Unternehmer aus den unterschiedlichsten Wirtschaftssektoren. Als Gründerregion hat sich die Stadt am Rhein bereits einen Namen gemacht. Viele, die ihre berufliche Unabhängigkeit schätzen, möchten auch in ihrer Gesundheit keine Kompromisse machen. Nicht nur deshalb lohnt sich eine private Krankenversicherung besonders für Selbstständige und Unternehmer. Oftmals liegen die Versicherungskosten unter denen der gesetzlichen Krankenversicherung und sind durch die stabilen Beiträge besser planbar.

Arzttermine buchen oder direkt einen Arzt-Video-Call vereinbaren – mit den digitalen Services in der ottonova App hast du auch deine Gesundheitsplanung stets im Blick und kannst sie smart in deinen Alltag integrieren.

Erfahre hier noch mehr zur PKV für Selbstständige von ottonova

Der Unterschied zwischen der GKV und PKV in Köln

Im deutschen Gesundheitssektor gibt es zwei verschiedene Versicherungssysteme – die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) und die private Krankenversicherung (PKV). Auf den ersten Blick sind sie gar nicht so leicht zu durchschauen. Die private Krankenversicherung bietet ihren Mitgliedern exzellente Tarifleistungen und Behandlungsmethoden, die auf dem aktuellen Stand der Forschung sind. Deshalb entscheiden sich Selbständige, Unternehmer und Beamte in Köln meistens für diese Option. Für Angestellte stellt sich mitunter viel eher die Frage, welches Versicherungssystem sie wählen sollen. 

Hier erfährst du, worin sie sich die Systeme unterscheiden und wann welche Krankenversicherung für dich am sinnvollsten ist.

Was kosten GKV und PKV?

Die Kosten von gesetzlicher und privater Krankenversicherung setzen sich unterschiedlich zusammen: Die GKV ist einkommensabhängig und beläuft sich auf 14,6 % des Einkommens bis zur Beitragsbemessungsgrenze von 58.050 € sowie individuellen Zuschlägen und den Beiträgen zu Pflegeversicherung. Die PKV ist einkommensunabhängig und wird auf Basis deines Alters und Gesundheitszustands berechnet. In beiden Fällen zahlt der Arbeitgeber die Hälfte des Beitrags.

In der gesetzlichen Krankenversicherung sind Kinder und Ehepartner mit einem geringen Einkommen (bis zu 470 €) kostenfrei mitversichert. Entscheidest du dich für eine private Krankenversicherung, ist jedes Familienmitglied selbst versichert – Kinder zahlen jedoch deutlich weniger als Erwachsene. Besonders interessant ist eine PKV, wenn du in der GKV gemäß deinem hohen Einkommen den Höchstsatz zahlen würdest. Prüfe in unserem Spar-Rechner, ob eine private Krankenversicherung für dich sinnvoll ist.

Die beiden Systeme im Überblick

Grundsätzlich unterscheiden sich die beiden Systeme darin, dass in der gesetzlichen Krankenversicherung der Generationenvertrag greift, während die private Krankenversicherung jede Generation für sich selbst vorsorgt. In anderen Worten: in der GKV finanziert Jung und Gesund, Alt und Krank. Damit unterliegt das System dem demografischen Wandel, welches zukünftige Generationen immer stärker fordern wird. In der PKV hingegen sparen die Versicherten über die Jahre ihre Altersrückstellungen an. Somit sichern sie durch einen höheren Beitrag während ihrer Erwerbszeit einen stabilen, geringeren Beitrag im Alter. 

Wer kann sich privat versichern?

In Deutschland besteht die sogenannte Krankenversicherungspflicht, jedoch hat nicht jeder die Wahl, sich sein Versicherungssystem selbst auszusuchen. Die Versicherungsfreiheit zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung zu wählen obliegt somit Angestellten oberhalb der Jahresarbeitsentgeltgrenze, auch Versicherungspflichtgrenze, von 64.350 € brutto, Beamten, Selbständigen, Geistlichen und Richtern. Zusätzlich entscheidet noch eine Gesundheitsprüfung, ob ein privater Krankenversicherer ein neues Mitglied aufnimmt. Hier gilt: je jünger und gesünder du bist, desto sinnvoller ist ein Wechsel in die private Krankenversicherung. Die Kosten für die PKV sind jetzt noch geringer und du kannst länger Rücklagen fürs Alter aufbauen.

Deine Leistungen in GKV und PKV

Ob GKV oder PKV – in Deutschland bekommst du in beiden Versicherungssystemen ärztliche Hilfe, wenn du sie brauchst. Der Unterschied ist, in welchem Umfang du die Gesundheitsleistungen für deine Beiträge bekommst.

Die gesetzliche Krankenversicherung bietet in Deutschland grundsätzlich eine hohe Versorgung im Alltags- und Ernstfall. Hierbei bekommen alle Versicherten dieselben Leistungen, unabhängig von ihrem Beitrag.

  • Krankengeldversicherung für Angestellte
  • Familienversicherung für Kinder und geringverdienende Ehepartner
  • kassenübergreifende Leistungen mit geringen Unterschieden
  • eventuelle Zusatzleistungen, z. B. Akupunktur, Osteopathie
  • ausgiebig geprüfte Diagnostik- und Therapieverfahren

Ein maßgeblicher Vorteil der privaten Krankenversicherung ist die Leistungsvielfalt, die du individuell an deine Bedürfnisse anpassen kannst.

  • vertraglich garantierte Leistungen
  • individuelle Tarifbestandteile – von gering bis Premiumschutz
  • mehrere Behandlungsoptionen und Zugang zu modernen Verfahren
  • kürzere Wartezeiten im Wartezimmer
  • schnellere Termine bei Fachärzten und Privatpraxen

Eine PKV bietet nicht grundsätzlich ein besseres Leistungsniveau. Hier ist es wichtig, die Versicherer und ihre Tarife genau unter die Lupe zu nehmen und die vertraglichen Bestandteile zu prüfen. Bei ottonova kannst du deinen Tarif individuell nach deinen Bedürfnissen auswählen.

Erfahre in unserem Artikel, wie du in nur wenigen Schritten zu ottonova wechselst und dir die besten Leistungen sicherst.

Du hast noch weitere Fragen zu deiner privaten Krankenversicherung in Köln?

Dann nimm Kontakt mit uns auf. Wir sind jederzeit online für dich da und helfen dir!

Share