Festzuschuss

Der Festzuschuss in der gesetzlichen Krankenversicherung ist ein Kostenzuschuss zum Zahnersatz. Kosten, die damit nicht gedeckt sind, zahlen die Patienten selbst.

Definition Festzuschuss

Zahnersatz ist teuer, manchmal aber unverzichtbar. Wenn du gesetzlich versichert und auf Zahnersatz angewiesen bist, musst du einen großen Teil der Kosten selbst zahlen. Einen Teil der Behandlungskosten übernimmt deine Krankenversicherung – den sogenannten Festzuschuss.

Wie hoch ist der Festzuschuss in der GKV?

Aktuell liegt der Festzuschuss bei 60 Prozent – das klingt viel, betrifft allerdings nur die Regelversorgung. Was darüber hinausgeht, übernimmt die GKV nicht. Willst du beispielsweise eine Vollkeramikbrücke, musst du tief in die Tasche greifen.

Hast du dein Bonusheft fünf oder sogar zehn Jahre lang gewissenhaft gepflegt, erhöht sich dein Festzuschuss auf 70 beziehungsweise nach zehn Jahren auf 75 Prozent.

Wenn du mehr willst, kannst du als GKV-Mitglied eine private Zahnzusatzversicherung abschließen und dir bis zu 100 Prozent deiner Kosten für Zahnersatz erstatten lassen.