Berufsunfähigkeit

Eine Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn du aus gesundheitlichen Gründen für mindestens sechs Monate oder länger nicht mehr in deinem bisherigen Job arbeiten kannst.

Berufsunfähigkeit einfach erklärt

Ein Unfall oder eine psychische Erkrankung können das ganze Leben verändern und beispielsweise zu einer Berufsunfähigkeit führen. Eine Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn du auf nicht absehbare Zeit mehr als 50 % erwerbsunfähig bist.

Wenn du nicht mehr arbeiten kannst und gesetzlich versichert bist, zahlt dein Arbeitgeber sechs Wochen lang weiterhin Gehalt. Danach übernimmt die Krankenkasse – allerdings nur weitere 72 Wochen lang.

Bist du privat versichert und hast eine Krankentagegeldversicherung abgeschlossen, bekommst du ein steuerfreies Krankentagegeld für die gesamte Dauer deiner Arbeitsunfähigkeit – solange bis die Berufsunfähigkeit festgestellt wird, denn bis dahin vergehen oft viele Monate.

Um dich umfassend und langfristig gegen den Verdienstausfall bei Berufsunfähigkeit zu schützen, solltest du über den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nachdenken.

Weitere Artikel