Erhalte bis zu 200€, wenn du deine Freunde für ottonova wirbst.

Einbettzimmer im Krankenhaus

Krankenhausaufenthalte sind für viele Menschen zum Glück eine Ausnahmesituation. Um diese möglichst angenehm zu gestalten, gibt es in Kliniken Einbettzimmer. Wer diese Art der Unterkunft nutzen darf und was es kostet.

Die Operation ist überstanden, es ist alles gut gegangen und du kommst langsam wieder zu Kräften. Du willst dich jetzt voll auf deine Genesung konzentrieren – doch leider kommst du kaum dazu, weil einer deiner Bettnachbarn besonders redselig ist und der andere einen Besucher nach dem anderen empfängt.

Als Privatpatient würde dir das nicht passieren. Bist du dagegen gesetzlich versichert, bleibt dir nichts anderes übrig, als in den sauren Apfel zu beißen oder dich für einen Aufpreis in ein Einzelzimmer verlegen zu lassen.

Die Unterbringung im Krankenhaus

Wenn du schon einmal im Krankenhaus warst, weißt du, dass neben einer professionellen Behandlung auch die Unterbringung eine Rolle bei deiner Genesung spielt. Für Klinikpatienten gibt es neben der Standardbehandlung und -unterbringung auch Zusatzleistungen wie das Einbettzimmer, die jedoch nicht jeder ohne weiteres in Anspruch nehmen kann.

Steht für dich wegen einer Operation oder aus anderen Gründen ein Aufenthalt im Krankenhaus an, hängt es von deiner Versicherung ab, wie du dort untergebracht bist:

  • Gesetzlich Versicherte:
    In der gesetzlichen Krankenversicherung bist du in der Regel in einem Mehrbettzimmer untergebracht. Der Standard sind Zimmer mit drei bis vier Betten.
  • Privat und Zusatzversicherte:
    Viele Tarife privater Krankenvoll- und Zusatzversicherungen sehen für dich einen Platz im Zwei- oder Einbettzimmer vor. 

Was kostet eine Krankenhauszusatzversicherung? Berechne mit nur einem Klick deinen Beitrag.

Jetzt berechnen und online abschließen


Das Einbettzimmer in der gesetzlichen Krankenversicherung

Das Einbettzimmer im Krankenhaus steht zunächst nur privat Versicherten oder Menschen mit einer Zusatzversicherung für Krankenhausleistungen offen.

Warum? Musst du in die Klinik, übernimmt die GKV die Kosten für die stationäre Behandlung sowie Übernachtung, Unterkunft und Verpflegung. Als gesetzlich Versicherter bist du Teil einer Solidargemeinschaft, die nicht über die Maßen belastet werden soll. Deshalb gibt es für alle nur die Leistungen, die wirtschaftlich sind. Aus diesem Grund ist für Kassenpatienten als Unterkunft das Mehrbettzimmer vorgesehen.

Ausnahme: Besteht eine medizinische Notwendigkeit dafür, Kassenpatienten in einem Einzelzimmer unterzubringen, ist diese Unterbringung kostenlos. Dieser Fall liegt zum Beispiel vor, wenn eine Isolation erforderlich ist, um dich oder die anderen Patienten vor einer Infektion zu schützen.

Das Mehrbettzimmer gehört zur Grundversorgung im Krankenhaus. Wer mehr will, kann sich für eine der vielen Wahlleistungen in der Klinik entscheiden. Da diese Angebote über die medizinische Grundversorgung hinausgehen, sind sie privat zu zahlen. 

Die folgenden Kategorien gibt es für Wahlleistungen:

  • Kategorie 1: Unterkunft
    Du kannst zwischen Ein- oder Zweibettzimmer wählen. Es ist ein Zuschlagpreis zu zahlen, der sich nach der Ausstattung und deinen Wünschen richtet. Was dich das kostet, liest du weiter unten.
  • Kategorie 2: Ärztliche Wahlleistungen
    Standardmäßig behandelt der diensthabende Arzt die Patienten einer Station. Als Wahlleistung stehen jedoch die Behandlung durch Wahlärzte oder die Chefarztbehandlung zur Verfügung.
  • Kategorie 3: Medizinische Wahlleistungen
    Einige stationäre Behandlungen sind medizinisch nicht notwendig oder sehr speziell. Dazu gehören zum Beispiel Schönheitsoperationen, umfangreichere Laborleistungen oder Behandlungen, die vom Standard abweichen, wie neuartige Implantate oder Operationsmethoden.

Diese Vorteile hat die Unterbringung im Einbettzimmer:

  • Viel Privatsphäre und ausreichend Ruhe, um schnell gesund zu werden
  • Einbettzimmer bietet mehr Komfort, zum Beispiel ein eigenes Bad
  • Weniger Kontakt mit anderen Patienten, dadurch sinkt die Infektionsgefahr

Das bringt dir die Krankenhauszusatzversicherung

Wenn du als gesetzlich Versicherter mehr als den Standard, aber keine hohen Kosten willst, braucht du eine private Zusatzversicherung. Wähle einfach deine Wahlleistungen – die Krankenhauszusatzversicherung deckt die Kosten. Als Kassenpatient wirst du damit im Krankenhaus wie ein Privatpatient behandelt.

Deine Vorteile

  • Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer
  • Freie Wahl des Krankenhauses und des Arztes, auch Chefarztbehandlung
  • Höherwertige Leistungen als in der Standardversorgung der GKV  

Du bist gesetzlich versichert und willst lieber ins Einbettzimmer?

Mit einer Krankenhauszusatzversicherung hast du die Wahl! 


Das Einbettzimmer in der privaten Krankenversicherung

Je nach Tarif bietet dir deine private Krankenversicherung eine angenehme Unterkunft im Krankenhaus. Laut PKV-Verband haben rund 81 Prozent der Vollversicherten einen Versicherungsschutz, der die Unterbringung im Zwei- oder Einbettzimmer und eine Chefarztbehandlung im Krankenhaus umfasst.

Angestellte und Selbstständige sichern sich zum Beispiel im First Class Tarif von ottonova die bessere Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer, die Chefarztbehandlung und den Zugang zu Privatkliniken.

Jetzt Leistungen ansehen und Beitrag unverbindlich berechnen!


Deckt die Beihilfe das Einbettzimmer?

Viele Beamte wählen die private Krankenversicherung als Ergänzung zu der Beihilfe, die ihr Dienstherr ihnen gewährt. Standardmäßig deckt die Beihilfe bei Krankenhausaufenthalten die Chefarztbehandlung und die Unterbringung im Zweibettzimmer ab. Als Beamter kannst du jedoch einen PKV-Tarif wählen, der auch die Unterkunft im Einbettzimmer umfasst.

Bei ottonova bietet das zum Beispiel der First Class Tarif für Beamte – Chefarztbehandlung und Erstattungen für Leistungen über dem Höchstsatz inklusive.

Jetzt Beitrag berechnen & unverbindliches Angebot einholen!


Kosten für ein Einzelzimmer im Krankenhaus

Die wichtigste Frage für alle, die Komfort in der Klinik wollen, aber nicht über den passenden Versicherungsschutz verfügen: Wie hoch sind die Kosten für Einbettzimmer im Krankenhaus?

Übrigens: Entscheidend für deine Berechnung ist der Eigenanteil beim Krankenhausaufenthalt. Als Kassenpatienten zahlst du maximal 28 Tage lang pro vollstationärem Tag 10 Euro aus der eigenen Tasche. 

Welchen Einbettzimmerzuschlag du pro Tag zahlen musst, hängt vom Krankenhaus ab und unterscheidet sich auch je nach Bundesland. Ein guter Richtwert sind etwa 100 Euro pro Tag. Der Zuschlagspreis für das Einbettzimmer setzt sich zusammen aus einem Basispreis und Komfortzuschlägen, zum Beispiel für besondere Ausstattung, ein separates Bad, Tageszeitungen oder eine Terrasse.

Bedenkt man, dass ein Krankenhausaufenthalt bei Patienten im Alter von 35 bis 50 Jahren im Schnitt 9,8 Tage dauert, summieren sich diese Kosten schnell zu einer beachtlichen Summe.

Das Krankenhausrecht schreibt ein angemessenes Verhältnis zwischen Entgelten und Mehrleistungen vor, die über die Regelversorgung hinausgehen. Seit 2002 gibt es eine „Gemeinsame Empfehlung“ der Deutschen Krankenhausgesellschaft und des Verbands der Privaten Krankenversicherung für die Festlegung von Zimmerpreisen.

Schneller Überblick: Der Verband der Privaten Krankenversicherung bietet online eine Krankenhaus-Suche. In dem Tool kannst du auch die Kosten für Wahlleistungen in einzelnen Krankenhäusern recherchieren.

FAQ

Wer darf im Krankenhaus die Unterbringung im Einbettzimmer wählen?

Nur Privatpatienten mit einem entsprechenden Tarif dürfen das Einbettzimmer im Krankenhaus wählen. Als Kassenpatient steht dir der Weg ins Einzelzimmer nur offen, wenn du die Kosten dafür selbst trägst. Finanzielle Entlastung bringt eine Krankenhauszusatzversicherung für GKV-Patienten.

Was kostet ein Einbettzimmer im Krankenhaus?

Wie hoch der Zuschlag für ein Einbettzimmer im Krankenhaus ist, hängt von Ruf und Ausstattung des Krankenhauses ab und unterscheidet sich von Bundesland zu Bundesland. Im Bundesdurchschnitt liegt der Preis pro Tag bei etwa 100 Euro. Hinzu kommt für gesetzlich Versicherte noch ein Eigenanteil von 10 Euro pro Tag für maximal 28 Tage. 

Welche Vorteile hat die Unterbringung im Einbettzimmer für mich?

Im Einbettzimmer hast du sowohl tagsüber als auch während der Nacht mehr Privatsphäre und ausreichend Ruhe, um schnell wieder auf die Beine zu kommen. Das Einbettzimmer bietet darüber hinaus mehr Komfort als Mehrbettzimmer, zum Beispiel ein eigenes Bad. Dadurch, dass du weniger Kontakt mit anderen Patienten hast, sinkt die Infektionsgefahr.

Lohnt sich eine Krankenhauszusatzversicherung?

Ob Sportunfall oder Geburt – früher oder später müssen die meisten Menschen ins Krankenhaus. Wenn du dann in Ruhe genesen und dir die Möglichkeit einer Chefarztbehandlung offenhalten willst, ist die Krankenhauszusatzversicherung eine gute Wahl. Sie sichert dir hochwertige Leistungen bei einer stationären Behandlung und schützt dich vor hohen Kosten.

Was ist, wenn kein Einbettzimmer frei ist?

Sollte es einmal passieren, dass in dem Krankenhaus, in dem du untergebracht bist, kein Einbettzimmer mehr frei ist, zahlt ottonova dir ein Ersatz-Krankenhaustagegeld in Höhe von 35 Euro pro Tag.

Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen