2. Juli 2019

Ziel: Schöne Zähne

Bei Zähnen gibt es nur ein Schönheitsideal: weiß, gerade und strahlend glänzend sollen sie sein. Die simplen Regeln der Mundpflege sind dir klar, aber gibt es da nicht noch mehr? So etwas wie einen Geheimtipp? Wie du das Beste aus deinen Zähnen herausholst. 

4 MIN.

Du befolgst alle Ratschläge deines Zahnarztes, ernährst dich gesund und isst kaum Süßes. Deine Zahngesundheit ist dir eben wichtig. Stolz sollte er auf dich sein. Doch trotzdem: wenn du dein Lächeln auf Fotos erblickst, vergeht es dir ganz schnell. Irgendwie wirkt da alles nicht so weiß, wie erhofft, die Zahnlücke ist prominenter als gedacht und die unteren Schneidezähne sehen etwas schief aus. Du hast das Gefühl, trotz Zähneputzen schlechte Zähne zu haben. 

Was macht schöne Zähne eigentlich aus? 

Zähne sind individuell und bei jedem Menschen anders. Und ja, auch die Genetik spielt eine Rolle, wenn es um Form, Farbe, Aussehen und Stellung geht. Äußere Faktoren sind ebenso beteiligt. Doch wenn es um die Ästhetik geht, kommt es vor allem auf die Frontzähne an. Entscheidend ist, was man beim Lachen und Sprechen sieht: die Länge, Breite, Farbe und Form der Front zählt.  

Möglichst „weiß“ ist zu einem Trend geworden, entspricht aber nicht unbedingt dem natürlichen Zahnwachstum. Vielmehr sollten gesunde Zähne in der richtigen Achse stehen, symmetrisch sein und eine glatte Oberflächenstruktur aufweisen. Und nicht zu vergessen: das Zahnfleisch! Ist dies geschwollen, gerötet oder der Anteil beim Lachen zu groß, können die Zähne noch so schön sein – das Gesamtbild passt dann einfach nicht. 

Was du nie vergessen darfst: die beste Grundlage für schöne Zähne sind gesunde Zähne. Statt in teure, verrückte Trends, solltest du also besser in die tägliche Mundhygiene und die professionelle Zahnreinigung investieren. Mit einer Zahnzusatzversicherung von ottonova musst du die Kosten dafür nicht einmal alleine tragen.

Jetzt Beitrag berechnen

Schief und krumm: Schiefe Zähne wirken nicht gepflegt 

In der Jugend kam kaum jemand an Zahnspangen vorbei, manchmal war es sogar cool, sie zu tragen. Mit Mitte 30 sieht das aber anders aus. Mit Anzug und Metall im Mund in fünf Jahren in die Chefetage? Klingt für dich unvorstellbar, schließlich willst du nicht wie ein Teenie aussehen, wenn du über deine nächste Beförderung sprichst. Aber wie auch im Erwachsenenalter schief stehende Zähne geradebiegen?  

Zahnspange Schoene Zaehne B

Im Trend sind momentan sogenannte Aligner-Therapien – eine durchsichtige Zahnspange für jede Generation. Mittels 3D-Scanner erhält man bei spezialisierten Zahnärzten und Kieferorthopäden eine Aufnahme vom eigenen Gebiss und einen Entwurf, wie die Zähne am Ende aussehen sollen. Alle ein bis zwei Wochen muss man die Schiene wechseln, 22 Stunden lang ist sie im Mund, beim Essen darf sie entfernt werden. Klingt praktisch und vor allem unauffällig. Kein Wunder, dass auf die Technik mittlerweile viele Firmen scharf sind. Vielleicht hast du dich auch schon gewundert, warum dir plötzlich gehäuft Werbung zu dem Thema beim Surfen angezeigt wird ... 

Weil 2017 das Patent der Zahnschienen des US-Unternehmens Align Technology ausgelaufen ist, stürzen sich gerade jede Menge Start-ups auf das Konzept der durchsichtigen Zahnspangen. Mittlerweile sind diese sogar online erhältlich, das soll Zeit sparen und günstiger sein. Quasi eine kieferorthopädische Behandlung to go, mit dem Versprechen gerader Zähne auf unkompliziertem Wege. Die Kosten liegen bei circa 3.500 bis 6.500 €. Neu gegründete Unternehmen wie SunshineSmile oder Smilemeup versuchen sogar, diese Preise zu unterbieten.  

Das Problem? Nicht immer soll dafür auch ein Arzt nötig sein. Einige Unternehmen bieten an, dass du den Abdruck zuhause selbst abnimmst und anschließend einschickst. Sei hier bitte vorsichtig, eine Selbstbehandlung sollte nicht stattfinden. Schließlich könnten ernsthafte Zahnerkrankungen wie Karies und Entzündungen übersehen werden, auch Kiefergelenksprobleme sind dabei ein Thema. Es bleibt außerdem zu bezweifeln, ob der Abdruck zuhause auch wirklich richtig und naturgetreu abgenommen wurde.  

Letztendlich droht bei falscher Behandlung der Zahnausfall – es wirken enorme Kräfte, die bei gesunden Zähnen zwar kein Problem darstellen, bei entzündetem Zahnhalteapparat jedoch schon. Besser also zu einem erfahrenen Zahnarzt oder Kieferorthopäden gehen und dir dort die Zähne richten lassen – hier dann auch gerne mit der unsichtbaren Zahnspange für Erwachsene. Richtig angewandt ist sie vielleicht genau die richtige Lösung für deine Zähne. 

Wie bekomme ich weiße Zähne? 

Bleaching-Kits aus der Drogerie, Whitening-Zahnpasta spezielle Geräte für weißere Zähne, die dir vielleicht schon auf Instagram begegnet sind: für weißere Zähne scheint es eine Unmenge an Produkten zu geben. Doch gibt es ein Problem: Die europäische Kosmetikverordnung schreibt vor, dass maximal 0,1 % Wasserstoffperoxid in frei verkäuflichen Bleaching-Produkten enthalten sein dürfen.  

Die frei verkäuflichen Produkte enthalten also eine Konzentration, die keine sichtbaren Auswirkungen hat. In Deutschland muss man also zu einem Zahnarzt gehen, wenn man die Zähne tatsächlich aufhellen möchte. Nur die zugelassenen Zahnärzte können ein Bleaching mit einer höheren Wasserstoffperoxid-Konzentration vornehmen. Es gibt aber Fälle, da hilft auch kein Bleaching: Bei Knirschern und Personen ab Mitte 40 kann ein Grund für dunkle Zähne der Abrieb von Zahnschmelz sein, die Zähne erscheinen kürzer und matt, das gelbe Zahnbein (Dentin) scheint stärker durch.  

Von Whitening-Zahncreme ist allgemein ebenfalls abzuraten: die abrasiven Bestandteile führen meist dazu, dass die Zahnoberfläche rauer wird. Und wo es rau ist, lagern sich Pigmente beziehungsweise Verfärbungen erst recht ein. Was da am besten hilft, ist die professionelle Zahnreinigung. Sie sollte übrigens auch immer vor einem Bleaching stattfinden. Manchmal hat sich das danach auch schon erledigt. Wem das nicht reicht, kann zu Veneers greifen. Das sind kleine Keramikschalen, die der Zahnarzt auf den Zahn klebt. Die Kosten schießen hierbei schnell in die Höhe, je nach Aufwand müssen die Zähne dazu beschliffen werden. Es gibt aber auch neuartige Materialien und Techniken, bei denen schon ein hauchdünnes Keramikscheibchen ausreicht, um die Zähne in Farbe und Form zu verändern. Auch Zahnlücken kann man so schließen. 

Ölziehen – eine natürliche Wunderkur für die Zähne? 

Auf der Suche nach neuen Trends und alternativen Methoden zum Thema Gesundheit, kommt an Kokosöl eigentlich niemand mehr vorbei. Mittlerweile steht Kokosöl als Wunderwaffe für die Haut allerdings in der Kritik. Anders als oft angepriesen, hilft es bei Akne nicht – Öle im Allgemeinen verschlechtern das Hautbild in so einer Situation. Darüber hinaus oder auch genau deswegen gibt es keine aussagekräftigen Studien zu dem Thema. Ähnlich ist es in der Zahnmedizin und Kokosöl für die Zähne. 

Oelziehen Schoene Zaehne B

Das Ölziehen stammt aus der indischen Ayurveda-Tradition. Es soll Bakterien verbannen und Zahnprobleme lindern. Es reicht schon eine kleine Menge Öl, den du morgens nach dem Zähneputzen in den Mund nimmst und dort für circa 20 Minuten behältst. Mit dem ständigen Hin- und Herspülen sollen Bakterien und schlechte Stoffe im Öl gebunden werden. Am Ende einfach ausspucken und anschließend mit warmem Wasser nachspülen, der Geschmack ist zugegebenermaßen anfangs gewöhnungsbedürftig.

Der positive Effekt beruft sich auf die enthaltene Laurinsäure im Kokosöl, die einen entzündungshemmenden und antibakteriellen Effekt hat. Die Wissenschaft äußert sich dazu bisher verhalten, die wenigen Studien, die es bereits gibt, beschreiben diese Methode als geeignet, um eine Gingivitis (Zahnfleischentzündung) zu behandeln und eine gute Mundgesundheit beizubehalten. Da die Prozedur nicht schaden kann, lohnt es sich auf jeden Fall, dass du sie einmal ausprobierst. 

Share