14. Februar 2020

Trendsportarten 2020: Mehr Abwechslung gefällig?

Jogging ist dir zu langweilig, Hanteltraining sowieso? Wenn du fitter werden willst und eine Herausforderung suchst, könnte dich eine der neuen Trendsportarten reizen. Was 2020 angesagt ist, haben wir für dich kurz zusammengefasst. Welche der neuen Sportarten passt zu dir?

4 min

Was sind Trendsportarten vs. klassische Sportarten?

Trendsport kombiniert alte Sportarten neu oder bietet innovative Möglichkeiten, in Bewegung zu kommen. Im Gegensatz zu klassischen Sportarten gibt es noch keine Organisationen, die ein Regelwerk festgezurrt haben oder Wettkämpfe ausrichten. Je mehr Menschen eine Trendsportart anfangen, desto eher bilden sich kleine Grüppchen mit eigener Sub-Kultur. Berühmtes Beispiel: Die Skater, die in den 1990er Jahren mit Schlabber-Jeans und Skater-Caps in Deutschlands Straßen unterwegs waren.   

Allerdings ist der Begriff „Trendsportart“ nicht eindeutig definiert. Deshalb wird das Wort auch gern für solche Sportarten verwendet, die sich schon etabliert haben und aktuell besonders beliebt sind.

Wir haben eine Liste mit den Trendsportarten für 2020 zusammengestellt, die beides enthält: Einerseits verrückte Neuschöpfungen, die kaum bekannt sind. Andererseits nicht mehr ganz so neue Sportarten, die immer mehr Anhänger finden und deshalb im Trend sind. 

12 Trendsportarten, die in 2020 dein Sport werden könnten:

1. Trailrunning – Laufen abseits der Wege

Trailrunning bedeutet, die befestigen Wege zu verlassen und über Stock und Stein, den Berg hinauf zu joggen. Das sorgt für jede Menge Abwechslung und schult deinen Bewegungsapparat. Die unterschiedlichen Bodenverhältnisse fordern deine Koordination und dein Reaktionsvermögen.

Zu wem dieser Sport passt: Wenn du gerne joggst sowie wanderst und das kombinieren möchtest, kann Trailrunning die neue Herausforderung für dein Lauftraining sein.

2. Skitouring im freien Gelände

Abseits der Wege bist du auch beim Skitouring unterwegs. Du lässt die überfüllten Pisten hinter dir und erkundest ganz neue Strecken. Wichtig ist, dass du dich gut vorbereitest in ein solches Abenteuer stürzt und genau weißt, welche Abfahrten du nehmen wirst. Einen Lawinenrucksack und Verpflegung solltest du auch dabeihaben. Auch einen Lawinenkurs solltest du vorab absolviert haben.

Zu wem dieser Sport passt: Skitouring ist etwas für erfahrene Skifahrer, die nicht auf überwachte Pisten angewiesen sind.

Trendsport Skitouring Double B

3. Airboarding statt Snowboarding

Beim Airboarding bretterst du die Skipiste herunter – und zwar während du auf einem mit Luft gefüllten Board liegst! Dabei nimmst du immer mehr Fahrt auf, bis die Geschwindigkeit dein Adrenalin auf Hochtouren bringt.

Zu wem dieser Sport passt: Du liebst Wintersport und bist am liebsten so schnell wie möglich unterwegs? Dann probiere Airboarding aus!

4. HIIT – Schnell fit dank High-Intensity Interval Training

Von 0 auf 100 richtig Gas geben – und dann eine kurze Pause einlegen. Das ist das Prinzip von HIIT! Es soll dir helfen, schnell möglichst viel Fett zu verbrennen. Du kommst an deine Belastungsgrenzen und kannst dich schon nach kurzer Zeit über spürbare Trainingserfolge freuen. Eine einfache Trendsportart für die Halle, die es in sich hat. Wenn du HIIT bereits kennst oder dich mehr dehnen möchtest, ist vielleicht HIIT-Yoga etwas für dich. Die Yoga-Elemente sorgen dafür, dass du Stabilität und Kraft aufbaust. Einzelne Asanas verschmelzen zu einem Flow, der deine Herzfrequenz schnell in die Höhe treiben wird.

Zu wem dieser Sport passt: HIIT kommt aus dem Hochleistungssport. Wenn du gerne an deine Grenzen gehst und abnehmen möchtest, wirst du HIIT lieben.

Trendsport Hiit Double B

Wie funktioniert HIIT-Training genau? 

So gestaltest du deinen Trainingsplan


5. Bike-Polo – Trendsport aus Seattle

Anfang der 2000er Jahre überlegten ein paar Fahrradkuriere aus Seattle, wie sie die langweiligen Pausen überbrücken könnten. Sie schnappten sich wenig später ihre Räder und fingen an, auf ihren Drahteseln Polo zu spielen. Ein Street-Ball und Schläger, die aus alten Skistöcken und Rohren zusammengebastelt wurden, reichten ihnen aus. Die Regeln sind einfach. Generell gilt: Wer als erstes fünf Tore erzielt, hat gewonnen.

Zu wem dieser Sport passt: Beim Bike-Polo steht der Spaß im Vordergrund. Allerdings ist der Sport anspruchsvoller, als du vielleicht denkst. Wenn du Body-to-Body-Kontakt nicht scheust, ein Gefühl für Ball-Sport hast und dein Rad unter Kontrolle leicht behältst, ist diese neue Sportart vielleicht etwas für dich.

6. Stand-up-Paddling für heiße Tage

Beim SUP stehst du auf einem großen Board und paddelst gemächlich über einen See oder einen Fluss. Du muss dich dabei ständig ausbalancieren und schulst deine Koordinationsfähigkeit. Nebenbei wird deine Tiefenmuskulatur angesprochen und trainiert.

Zu wem dieser Sport passt: Du bist eine Wasserratte und liebst Balance-Übungen? Dann könnte SUP etwas für dich sein.

Trendsport Sup Double B

7. Jogging for Body & Mind

Achtsamkeit boomt – und hat jetzt auch die Läufer-Szene erreicht. Wer achtsam joggt, hat nicht nur seine Trainingsziele im Visier, sondern auch das Hier und Jetzt. Die Atmung, die Körperhaltung und die Wahrnehmung der Umgebung spielen eine große Rolle. So powerst du dich nicht nur aus, sondern entspannst dich in den gegenwärtigen Moment hinein. Du lernst, deine Body-Mind-Connection zu nutzen, um gezielt Stress abzubauen.

Zu wem dieser Sport passt: Wenn du keine Zeit für Meditation hast, kannst du sie einfach in dein Lauftraining integrieren. Achtsames Laufen eignet sich für alle, die nebenbei ihre Konzentrationsfähigkeit trainieren und sich mit Mental Wellness entspannen möchten.

8. HYROX – die neue Fitness-Competition

Hyrox kombiniert Laufen mit Workouts: Nach jedem Kilometer übst du dich in funktionellem Krafttraining. Dabei misst du dich mit anderen Teilnehmern im Wettkampf.

Zu wem dieser Sport passt: Wenn du dich gerne mit anderen misst und sowohl Ausdauer- als auch Kraftsport liebst, könnte dir Hyrox Spaß bereiten.

9. Trendsport Surfen: 2020 erstmals bei Olympia!

Surfen ist zwar nicht neu. Allerdings gehört Wellenreiten 2020 erstmals zu den olympischen Disziplinen und darf daher mit Fug und Recht als Trendsport angesehen werden. Nichtsdestotrotz verkörpern Surfer nach wie vor den Drang nach Freiheit: Abseits von Turnhallen und korrupten Funktionärsstrukturen sind Surfer vor allem auf der Suche nach der perfekten Welle. Sie reisen um die Welt, sehen mit ihrer lässigen Surfer-Frisur immer entspannt aus und lernen am Strand jede Menge Leute kennen.

Zu wem dieser Sport passt: Surfen sieht lässig aus, ist allerdings harte Arbeit. Du solltest also fit sein oder es werden wollen, um gekonnt ins Meer hinaus zu paddeln. Natürlich musst du auch ein sicherer Schwimmer sein und rund 200 Meter problemlos bewältigen können, ohne müde zu werden. Belohnt wirst du mit einem schwer zu beschreibendem Glücksgefühl, das viele Surfer erleben, wenn sie die perfekte Welle reiten.

Trendsport Surfen Double B

10. Racketlon – Die Ballsport-Kombi

Racketlon kombiniert Tischtennis, Badminton, Squash und Tennis. Regelmäßig finden Turniere statt, in denen sich nationale und internationale Ballsportfans messen können.

Zu wem dieser Sport passt: Beim Racketlon sind Allrounder gefragt. Wenn du von Tischtennis und Co. nicht genug kriegen kannst und Abwechslung liebst, könnte Racketlon dein Sport sein!

11. Free Weight Training – klassisches Hanteltraining war gestern!

Hanteltraining klingt nicht gerade nach einer aufregenden Extremsportart. Allerdings bringen immer mehr Fitness-Trainer neuen Schwung ins Hanteltraining: Wenn du eine bestimmte Übung korrekt ausführen kannst, lernst du gleich die nächste. So variieren die Abläufe und du trainierst unterschiedliche Muskelpartien. Neues Weight Training arbeitet nicht nur mit verschiedenen Hantelarten, sondern auch mit Medizinbällen. Die kennst du vielleicht noch aus der Schule.

Zu wem dieser Sport passt: Du willst Muskelmasse aufbauen, bist allerdings ungeduldig und schnell gelangweilt von sich wiederholenden Übungen? Freies Gewichtstraining könnte dir die nötige Abwechslung bieten, um wortwörtlich am Ball zu bleiben.

12. Aerial Yoga – Schwebend in die Dehnung

Beim Aerial Yoga dehnst und streckst du dich in einem Tuch, das an der Decke befestigt ist. Das Tuch trägt dein Körpergewicht, so dass dir die ein oder andere Haltung leichter fallen wird.

Zu wem dieser Sport passt: Aerial Yoga fördert Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und das eigene Wohlbefinden. Vor allem Rumpf- und Bauchmuskeln sind ständig in Aktion. Wenn du Yoga auf eine neue Art und Weise erleben willst, könnte Aerial Yoga interessant für dich sein.

Trendsport Aerial Yoga Double B

Im Trend: Sport mit Wearables – Hightech-Support für das Training

Laut dem Worldwide Survey of Fitness Trends for 2020 sind Wearables der Top-Trend des Jahres. Fitness-Tracker zählen jeden Schritt und zeigen dir am Ende des Tages, ob du dich genug bewegt hast. Manche kannst du sogar mit dem Smartphone verbinden, damit du dein Training nicht vergisst. Wenn es Zeit ist, die Laufschuhe zu schnüren, ertönt ein Alarm.

Zu wem dieser Sport passt: Geeks und Nerds, die sich auf die neueste Technik stürzen und ihr Training genau dokumentieren wollen, werden mit Wearables großen Spaß haben. Es gibt eine große Bandbreite an Geräten, die je nach Preisklasse mehr oder weniger Features bieten

Jetzt hast eine lange Liste mit Beispielen für neue und trendige Sportarten kennen gelernt. Vielleicht hast du gleich Lust, dich beim HIIT-Yoga auszupowern oder mit deinem Fitness-Tracker achtsam zu joggen. Wenn die richtige Sportart noch nicht dabei war, ist das allerdings halb so schlimm. Denn es muss nicht ein Trendsport sein, der dich fit und beweglich macht. Vielleicht ist doch eine bereits bewährte Sportart das Richtige für dich?

Share
Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen