Erhalte bis zu 200€, wenn du deine Freunde für ottonova wirbst.

27. November 2020

Diese Pflanzen und Tees stärken dein Immunsystem

Deine To-Do-Liste wird immer länger und eine Erkältung ist das Letzte, was du jetzt gebrauchen kannst? Wir stellen dir Pflanzen vor, die dein Immunsystem stärken. Viele gibt es im Supermarkt um die Ecke und du kannst sie blitzschnell als Tee zubereiten, um deine Abwehrkräfte aufzubauen.

5 min

Kälte und Feuchtigkeit machen dem Immunsystem zu schaffen. Sie sorgen dafür, dass die Schleimhäute weniger gut durchblutet sind und sich Viren leichter ansammeln können. Deshalb verbreiten sich Erkältungen im Herbst und Winter besonders schnell. Zeit also, gegenzusteuern, bevor du für ein paar Tage das Bett hüten musst! 

Welche Heilkräuter stärken das Immunsystem?

Hier eine Auswahl beliebter Kräuter, die Jahr für Jahr gute Dienste leisten.

Thymian 

Thymian wurde schon im Mittelalter bei Erkältungen eingesetzt. Das duftende Heilkraut ist reich an ätherischen Ölen, die antiseptisch wirken. Gerb- und Bitterstoffe helfen außerdem, den Darm zu desinfizieren. 

So kannst du Thymian verwenden:

  • als Gewürz (Thymian passt gut zu Fleisch, Tomaten und Pizza und verdampft nicht, wenn du ihn nach dem Kochen über dein Essen streust)
  • als Tee
  • als Badezusatz
  • als Gurgellösung

Thymiantee kannst du mehrfach täglich trinken, wenn du ihn als Hausmittel verwenden möchtest, um dein Immunsystem auf pflanzlicher Basis zu stärken. Gib einen Teelöffel in eine Tasse (150 Milliliter) siedendes Wasser und lasse den Tee abgedeckt mindestens fünf Minuten ziehen. Wenn du Thymian gurgeln möchtest, gehst du ganz ähnlich vor, nimmst jedoch 3,5 Teelöffel und 100 Milliliter Wasser.

ottonova Superfood
ottonova Superfood

Superfood für Superpower!

Lade dir unsere Vergleichstabelle regionale vs. exotische Superfoods herunter und erfahre in welchen heimischen Produkten Superkräfte stecken!

Sonnenhut

Die Blüte und der Stängel des Sonnenhuts enthalten viele Alkamide, die die Abwehrkräfte stärken. Sie tragen dazu bei, dass mehr weiße Blutkörperchen produziert werden, die gegen Eindringlinge vorgehen können.

Der Sonnenhut eignet sich besonders, wenn du bereits erste Erkältungssymptome bemerkst und tagelange Ausfälle verhindern möchtest. Du kannst die Pflanze als Saft, als Tabletten oder als Lutschpastillen einnehmen. 

Immunstärkende Kräuter: Was du bei der Anwendung beachten solltest

  • Wenn du unter einer Grunderkrankung leidest, sprich mit deinem Arzt, bevor du Pflanzen anwendest, die dein Immunsystem stärken sollen.
  • Auch bei Kindern, Schwangeren, Stillenden oder älteren Menschen ist eine ärztliche Abklärung ratsam. Das gilt ebenfalls, wenn du ein Heilkraut für längere Zeit anwenden möchtest. 
  • Viele Kräuter findest du in Supermärkten oder Drogerien. Standardisierte Qualität bieten allerdings nur die Apotheken. Der Apotheker kann dir auch Tipps zu Einnahme und Zubereitung geben.

Welcher Tee ist gut fürs Immunsystem?

Seit Jahrtausenden trinken die Menschen Tees, die das Immunsystem stärken, allerdings weiß man erst seit wenigen Jahrzehnten, was das aromatische Heißgetränk so gesund macht. Praktisch: Wer Tees für ein starkes Immunsystem sucht, muss nicht unbedingt zu exotischen Pflanzen greifen.   

Tee Kräuter Immunsystem B@2X

Grüner Tee 

Forscher fanden vor einigen Jahren heraus, dass grüner Tee aufgrund seiner Flavonoide antiviral wirken und das Immunsystem stärken kann. Die wertvollen sekundären Pflanzenstoffe des Grüntees sollen auch antimikrobiell und entzündungshemmend sein. Toller Nebeneffekt: Flavonoide sorgen dafür, dass dein Körper Vitamin C besser aufnehmen kann.

Bei der Zubereitung von grünem Tee gibt es allerdings einiges zu beachten, da der Tee sonst schnell bitter schmeckt. Zu Dosierung und Ziehdauer orientiere dich am besten an den Hinweisen auf der Packung, denn je nach Sorte können beide variieren. Achte auch darauf, den Tee nicht in kochendes Wasser zu geben, sondern es erst fünf Minuten abkühlen zu lassen.

Schwarzer Tee

Auch schwarzer Tee kann das Immunsystem auf natürliche Art stärken. Lass den Tee am besten sieben Minuten ziehen, denn dann enthält er das Maximum an gesunden Polyphenolen. Dass diese sekundären Pflanzenstoffe die Abwehr in Schwung bringen, zeigen viele Studien. Sie beugen sogar Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs vor! Gleichzeitig hat schwarzer Tee, der lange zieht, eine beruhigende Wirkung.

Süßholzwurzel-Tee

Süßholz gehört zu den wichtigsten Pflanzen, die das Immunsystem stärken und Erkältungen vorbeugen können. Die Wirksamkeit gilt als gesichert. Du kannst Süßholzwurzel-Tee in Supermärkten oder Drogerien kaufen. Den Tee trinkst du vorzugsweise nach dem Essen dreimal täglich. 

Holunder 

Holunder ist eine traditionelle Arzneipflanze, die seit jeher gegen Erkältungen eingesetzt wird und in der Naturheilkunde auch heute noch beliebt ist. Die feinen Blüten wirken schweißtreibend und leisten auch bei Fieber gute Dienste. Wenn du zu Infektanfälligkeit neigst, kannst du Holunder auch vorbeugend einsetzen. Denn die Pflanze ist reich an Vitamin C und Zink.

Holunderbüsche wachsen an vielen Straßenrändern und im Wald, so dass du Blüten und Beeren selbst ernten kannst. Wenn du keine Zeit für einen Ausflug hast, kannst du Sirup oder Tee auch im Bioladen kaufen.

So kannst du Holunder zu dir nehmen:

  • als Holunderblütentee 
  • als heißen Holundersaft mit Zitrone
  • als Holunderblütenextrakt

Kräutertees gegen Übersäuerung:

Natürlich gibt es noch viele weitere Tees, die dein Immunsystem stärken – zum Beispiel auch, indem sie dich vor Übersäuerung schützen. Ein übersäuerter Körper hat es schwerer, gegen Bakterien vorzugehen, da sie sich in einer sauren Umgebung besonders gut vermehren.

  • Brennnesseltee
  • Kamillentee
  • Salbeitee
  • Rooibos-Tee

Nur eine Erkältung oder Corona?

Das sind die Unterschiede!


Welche weiteren Pflanzen und Hausmittel stärken das Immunsystem?


Vitamin C

Anders als landläufig angenommen, sind weder Orange noch Zitrone die besten Vitamin-C-Lieferanten. Die Lebensmittel mit dem größten Vitamin-C-Gehalt sind:

  • Brennnessel
  • Petersilie
  • Bärlauch
  • rote Paprika
  • Sauerampfer
  • Rosenkohl
  • Grünkohl
  • Brokkoli
  • Fenchel

Sanddorn

Sanddorn enthält ebenfalls sehr viel Vitamin C – nämlich achtmal so viel wie Zitronen! Außerdem sind die kleinen Früchte des Sanddorns reich an wertvollen Fettsäuren und Vitamin B12. Der Strauch kommt ursprünglich aus Asien und wird in der Traditionellen Chinesischen Medizin vor allem zur Prävention verwendet. Sanddorn ist also eine bewährte Heilpflanze zur Stärkung des Immunsystems.

So kannst du Sanddorn nutzen:

  • als Mus
  • als Saft
  • als Frucht
  • als Sirup

Zur Stärkung des Immunsystems kannst du jeden Morgen einen Esslöffel voll Saft oder Mus zu dir nehmen. Wenn du magst, kannst du die Power-Frucht mit Wasser verdünnen, mit Honig versüßen oder in dein Müsli geben. 

Ingwer

Ingwerpflanzen werden traditionell in Indien eingesetzt, um das Immunsystem zu stärken. Die Wirkung ist allerdings nicht wissenschaftlich belegt. Der hohe Vitamin-C-Gehalt ist jedoch bestätigt.

Ingwerwasser kannst du ganz schnell und einfach zubereiten: Schneide eine Ingwerwurzel klein, so dass du einen Esslöffel der Pflanze in einen Liter kochendes Wasser geben kannst. Den Aufguss kannst du über den Tag verteilt trinken. Alternativ kannst du einen Teelöffel frisch geschnittenen Ingwer mit Honig verrühren und vor dem Frühstück zu dir nehmen. 

Gemüse für den Darm

Nicht nur Pflanzen, die unter die Heilkräuter fallen, sondern auch „ganz normales“ Obst und Gemüse sind gut für das Immunsystem. Denn sie wandern in den Darm, der rund 70 Prozent des Immunsystems unterstützt und bereitstellt. Hier sorgen Darmbakterien für ein saures Milieu, das Eindringlinge hindert, weiter in den Körper einzudringen. Deine Darmflora und damit dein Immunsystem kannst du stärken, indem du Blumenkohl, Brokkoli, Sauerkraut, Karotten, Feldsalat oder Chicorée isst. 

Wir hoffen, so kannst du eine anfliegende Erkältung möglichst verhindern und erste Anzeichen bekämpfen. Im Magazin erklären wir dir aber auch, was hilft, wenn es dich richtig so erwischt hat.

Blog Autor
ÜBER DEN AUTOR

Jeannette Stowasser

Jeannette ist Online-Redakteurin für Gesundheit und schreibt seit 2011 Artikel, E-Books und Whitepaper zu den verschiedensten medizinischen Themen.

Share
Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen