3. Februar 2020

Zeit für eine Neuausrichtung im Leben? So geht’s!

Wenn du ständig das Gefühl hast, dass dein Leben sang- und klanglos an dir vorbeizieht, könnte es Zeit für eine Neuausrichtung sein. Aber woher weißt du, ob wirklich ein Wendepunkt im Leben ansteht oder ob du besser durchhältst? Und wie erreichst du dein Ziel, wenn du zum Absprung bereit bist?

4 Min.

"Chaos kann eine große Chance sein, etwas völlig Neues zu entdecken."

Jetzt twittern

Die Generation Y wechselt gerne ihre Jobs. Das zeigen zahlreiche Studien, zum Beispiel der Deloitte Millennial Survey. Laut dieser Umfrage wollen zwei von drei Millennials in den nächsten Jahren einen neuen Job antreten. Das muss nicht gleich in eine berufliche Neuausrichtung münden, kann aber durchaus größere Veränderungen ins Rollen bringen. Andere möchten vielleicht die Stadt wechseln, ins Ausland ziehen oder ihrem ganzen Leben eine neue Richtung geben. Doch vor dem Sprung ins kalte Wasser steht die Frage: Soll ich? Soll ich nicht?

Neuausrichtung in Job oder Privatleben: 10 Fragen, die du dir stellen solltest


Einen großen Schritt zu wagen, will gut überlegt sein. Spüre in dich hinein, wohin dich dein Bauchgefühl zieht. Dabei können dir folgende Fragen helfen:

  1. Lebst du nur für dein Wochenende?
  2. Beneidest du häufig andere, die es vermeintlich besser haben?
  3. Stehen tausend Dinge auf deiner To-Do-Liste, die du unbedingt machen willst, aber immer vor dir herschiebst?
  4. Stell dir vor, dein Arzt teilt dir mit, dass du bald sterben musst. Hast du bisher das Leben geführt, das du haben wolltest? Oder ärgerst du dich, weil du eher das gemacht hast, was andere von dir erwartet haben?
  5. Würdest du dein Leben ändern, wenn du wüsstest: Ich kann das!?
  6. Wofür bist du dankbar in deinem Leben?
  7. Was würdest du tun, wenn Geld keine Rolle spielen würde?
  8. Denkst du schon sehr lange, zum Beispiel seit Jahren, über eine Veränderung nach?
  9. Bist du ständig unruhig und fühlst dich seit einiger Zeit innerlich leer?
  10. Rauchst oder trinkst du viel mehr als früher, um deine Stimmung aufzuhellen?


Du kannst dir ruhig etwas Zeit nehmen, um über die einzelnen Fragen nachzudenken. Aber achte auch auf deinen ersten Impuls. Er zeigt dir, wie deine Gefühlswelt reagiert, bevor sich dein Verstand einschaltet. Natürlich solltest du nicht jedem Gefühl blind folgen. Aber dein Kopf allein kann die Entscheidung nicht treffen und die komplette Lebensplanung übernehmen.

Kleine oder große Veränderung gefällig?

Vielleicht hast du das Gefühl, dass dein Leben an sich ganz in Ordnung ist, aber dich dein Job sehr nervt. Dann kannst du dich fragen, ob eine Veränderung innerhalb derselben Firma realistisch ist. Womöglich kannst du dein Aufgabengebiet oder die Abteilung wechseln? Manchmal reicht eine kleine Veränderung, um viel zu bewirken. Auch ein neues Hobby kann Farbe in deinen Alltag bringen.


Genervt im Job? 

5 Life-Hacks für mehr Frustrationstoleranz 




In anderen Fällen steckt hinter dem Wunsch nach Veränderung aber auch mehr. Vielleicht fragst du dich, wer du eigentlich bist und wofür du jeden Tag aufstehst. Was macht dich aus, wofür lebst du?

"Der Sinn des Lebens ist der, den du ihm gibst."

Jetzt twittern
Auszeit Double B

Das war die Meinung des Psychiaters und Begründers der Logotherapie, Viktor Frankl. Lass dich nicht verunsichern, wenn dir der Sinn deines Lebens noch schleierhaft ist.

Manche Menschen nehmen sich eine mehrmonatige Auszeit, um Antworten zu suchen. Sie reisen um die Welt oder ziehen sich an einen stillen Ort zurück. Und kommen mit großen Ideen nach Hause, zum Beispiel weil sie einen Plan für ein neues Business entwickelt haben. Es kann aber auch sein, dass der Tapetenwechsel genug Abenteuer mit sich brachte, um danach in den alten Bahnen weiter zu schwimmen. Oder sich der Lebensmittelpunkt verschiebt, zum Beispiel weil die Arbeit nicht mehr an erster Stelle steht.

Wichtig ist: Es gibt kein Patentrezept. Zum Glück. Denn so hast du alle Freiheit, deinem eigenen Weg zu folgen. Das ist zwar anspruchsvoller, als sich an definierte Normen zu halten, aber auch viel spannender.


Wie versicherst du dich eigentlich als Selbstständiger? 

Warum die PKV eine gut Wahl ist


Wendepunkt im Leben: Probiere dich aus!

Wenn du dich nach einer Neuausrichtung sehnst, macht es Sinn, dir Gedanken über dein Leben zu machen. Aber bleibe hier nicht stecken! Nur durch die Grübelei wird sich dein Leben nicht ändern. Wenn du also ein paar Anhaltspunkte gefunden hast, in welche Richtung es gehen könnte, probiere deine Ideen im Kleinen aus. 


So gehst du eine Neuausrichtung des Lebens in kleinen Schritten an:

  • Du liebst die Fotografie und möchtest dich in diese Richtung weiterentwickeln? Bevor du deinen gut bezahlten Job als Software-Entwickler kündigst, vertiefe deine Fotografie-Kenntnisse nebenbei. Vielleicht kannst du erste Aufträge als Hochzeitsfotograf an Land ziehen und testen, ob dir die Tätigkeit als Fotograf wirklich liegt.
  • Du träumst davon, nach Australien zu ziehen? Vielleicht kannst du für ein paar Wochen von dort aus arbeiten, um zu testen, ob das Leben dir dort wirklich so gut gefällt.
  • Du willst deine eigene Firma gründen? Geh auf eine Networking-Veranstaltung, um mit anderen zu sprechen, die dieselben Pläne haben oder sie vielleicht sogar schon umsetzen.

Am Ende des Tages wirst du realistischer einschätzen können, ob dein Traum nur ein Hirngespinst ist oder dich wirklich glücklich macht. Und du riskierst nicht gleich alles. Bedenke auch, dass du mit einer Veränderung nicht auf einen Schlag all deine Probleme los wirst. 

Aber vielleicht findest du so auch einen Ort, wo du dich und deine Talente freier entfalten kannst als bisher. 

Neuausrichtung Sport B@2X

Wo immer du hingehst, du nimmst dich selbst mit. 

Jetzt twittern

Tipps, wie du deine Pläne umsetzen kannst

Wenn du jetzt deine Ärmel hochkrempeln willst, musst du nur noch wissen, wie du die Sache am besten angehst. Die Soziologin Christine Carter hat ein paar bewährte Vorschläge.

5 Tipps, um großen Zielen einen Schritt näher zu kommen:

Fang klein an: Zerlege dein Ziel in so kleine Häppchen, dass du sofort beginnen kannst. Du willst mehr Zeit für dich selbst, bist aber immer im Stress? Blocke dir jeden Tag zehn Minuten, die nur dir gehören. Mittelfristig kannst du mit Zeitmanagement  und Priorisierung noch mehr für dich herausholen.

Schaffe die richtige Umgebung: Sprich mit Freunden über deine Pläne, bitte deine Familie um Unterstützung oder lerne Leute kennen, die in einer ähnlichen Richtung unterwegs sind wie du.

Fokussierung & Visualisierung: Nutze die Macht deiner Gedanken und stelle dir vor, wie es wäre, wenn du dein Ziel erreicht hast. So bleibst du eher am Ball. Je plastischer die Bilder in deinem Kopf sind, desto eher rufen sie Emotionen hervor, die dich antreiben. Du kannst auch Affirmationen nutzen. Sage jeden Morgen so etwas wie: „Ich werde mit meinem eigenen Business erfolgreich sein.“ Klingt am Anfang komisch, programmiert dein Unterbewusstsein allerdings auf Erfolg.

Identität: Je mehr du dich mit deinem Ziel identifizierst, um so leichter fällt es dir, etwas dafür zu tun. Wenn du dich als Top-Geschäftsmann siehst, wirst du dich entsprechend verhalten und dich weiterbilden.

Gewohnheit: Du möchtest neben deinem „richtigen“ Job zum Beispiel als Personal-Trainer durchstarten? Mache es dir zur Gewohnheit, regelmäßig zu trainieren. Stelle deine Laufschuhe vor die Tür, damit du dein Workout nicht vergisst. Vielleicht gibt es eine Wochenendausbildung, die du nebenher machen kannst. Dort lernst du auch Leute kennen, die dir neue Impulse geben und deine Motivation anstacheln können.

App: CreativeLive

Fördere deine Talente und Interessen mit der CreativeLive App. Unterricht von echten Profis anhand von Lehrvideos.

Download

Natürlich gibt es noch viel mehr Hebel, die du in Bewegung setzen kannst, um deine Pläne umzusetzen und die Neuausrichtung anzugehen.

Einige weitere Inspirationen:

Share
Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen