Regelleistungen

Unter Regelleistungen versteht man in der gesetzlichen Krankenversicherung alle Leistungen, die laut Leistungskatalog standardmäßig von den Kassen übernommen werden.

Definition von Regelleistungen

Wenn du dich gesetzlich versicherst, bist du grundsätzlich gut abgesichert. Die Krankenkasse übernimmt die wichtigsten Leistungen beim Arzt, im Krankenhaus, in der Reha, der Pflege oder wenn es um die Versorgung mit Arzneimitteln geht. Alle medizinischen Leistungen, die von der GKV übernommen werden, nennt man Regelleistungen.

Welche Leistungen zu den Regelleistungen gehören, ist im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen genau festgelegt. Dieser Katalog ist für alle Krankenkassen verpflichtend. Im Gegensatz zu Leistungen der privaten Krankenversicherung sind die GKV-Leistungen jedoch nicht garantiert – denn der Leistungskatalog kann jederzeit angepasst oder gekürzt werden.


Was ist mit Leistungen, die über Regelleistungen hinausgehen?

Jede Krankenkasse darf ihren Mitgliedern freiwillig Zusatzleistungen anbieten. Beispielsweise kann dir deine GKV für bestimmte Untersuchungen Zuzahlungen gewähren oder Bonusprogramme anbieten.

Weitere Artikel