Gesetze und Verordnungen im Gesundheitswesen im Impfjahr 2021

Seit über einem Jahr ist das Thema Gesundheit der Dauerbrenner in der Presse. Über Inzidenzwerte und Impfquoten bist du stets bestens informiert – aber weißt du auch, was sonst noch in der Gesundheitsbranche passiert? Hier kommt dein 2021-Update über Gesetze und Verordnungen im Gesundheitswesen.

Gesetze Verordnungen Gesundheitswesen 2021

2020 hat gezeigt, wie wichtig ein gut funktionierendes und vor allem digitalisiertes Gesundheitssystem ist. Wer bis zur Pandemie noch Zweifel an den Vorteilen der Digitalisierung im Gesundheitswesen hatte, dürfte seine Meinung in den vergangenen Monaten geändert haben.

Auch die Politik macht sich stark für den technischen Fortschritt. Für 2021 stehen einige Gesetze und Verordnungen im Gesundheitswesen auf der Agenda, die digitale Gesundheit in den Fokus rücken. Neue Verordnungen gibt es auch bei der Krankenversicherung. Außerdem steht 2021 eine Bundestagswahl an. Wir fassen das Jahr für dich zusammen.

Öffentliches Gesundheitswesen 2021: GKV wird teurer

Es wird wieder teurer für gesetzlich Versicherte: 2021 wurden sowohl die Versicherungspflichtgrenze als auch die Beitragsbemessungsgrenze angehoben, ebenso stieg der durchschnittliche Zusatzbeitrag

Beitragsbemessungsgrenze Quelle: vdek

Ein Trend setzt sich fort: Seit Jahren steigen die Beitragsbemessungs- und die Versicherungspflichtgrenze in der GKV.

Besonders Gutverdiener und Selbstständige spüren diese Änderungen deutlich, denn für sie stieg damit erneut der Höchstbeitrag, den sie in der GKV zahlen müssen.


Die GKV wird immer teurer?

So viel mehr zahlen GKV-Versicherte 2021


Wechseln wird einfacher

Gründe für steigende GKV-Beiträge sind Corona-bedingte Defizite bei den Kassen und der demografische Wandel. Es ist abzusehen, dass die Beiträge auch 2022 weiter steigen werden. Wenn du als GKV-Mitglied genug davon hast und endlich die digitalen Services von ottonova genießen willst, steht es dir frei, mit der GKV Schluss zu machen: Entweder du machst von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch oder du kündigst ordentlich.

Auch für Wechsler gelten 2021 neue Verordnungen – denn du kannst jetzt noch schneller und einfacher von der GKV in die PKV wechseln. Alles Wissenswerte dazu findest du in unserem übersichtlichen Wechsel-Guide

Neue Gesetze und Verordnungen im Gesundheitswesen

Das neue Jahr brachte auch eine grenzübergreifende Veränderung im Gesundheitswesen: Der Brexit ist endgültig abgeschlossen. Privatversicherte, die in Großbritannien leben wollen, müssen ab jetzt einige neue Verordnungen beachten. Beispielsweise endet die Privatversicherung mit dem Umzug, wenn keine andere Vereinbarung getroffen wird. Was der Austritt konkret für Versicherte bedeutet, beleuchten wir in einem separaten Brexit-Artikel.

Masern-Impfung: Nachweis bis Juli 2021

2021 ist nicht nur das Jahr der Corona-Impfung – auch beim Impfschutz gegen Masern gibt es eine Neuerung: Seit 1. März 2020 besteht für alle Kinder in Deutschland eine Impfpflicht gegen Masern, wenn sie in den Kindergarten oder die Schule aufgenommen werden. Das gilt auch für das Personal der Einrichtungen.

Diese Regelung gilt ab jetzt zusätzlich für Kinder, die schon vor Inkrafttreten der Impfpflicht einen Kindergarten oder eine Schule besucht haben. Bis 31. Juli 2021 muss ein Nachweis über den Masernschutz vorliegen.

Wir finden Impfungen wichtig – warum, erfährst du in diesem Meinungsbeitrag.

Deutsches Gesundheitssystem soll stärker werden

„Gerade in der Pandemie ist es wichtig, unser Gesundheitssystem zu stärken und zukunftsfähig zu machen“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Dezember 2020. Anlass zu dieser Äußerung war die Vorstellung des Gesetzes zur Weiterentwicklung der Gesundheitsversorgung vorstellte, über den nun beraten wird.

Der Entwurf enthält zahlreiche Neuerungen für mehr Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen und bessere Leistungen für Patienten. Geplant sind beispielsweise digitale Patientenbefragungen, die Veröffentlichung von Vergleichen ambulanter und stationärer Einrichtungen, die Einführung eines Disease-Management-Programms für Adipositas-Patienten und ein Ersteinschätzungsverfahren für die ambulante Notfallversorgung im Krankenhaus.

Digitale Neuerungen: Gesundheitswesen 2021 auf Modernisierungskurs

2021 bringt für unser deutsches Gesundheitswesen auch zahlreiche digitale Features. In einem weiteren Gesetzesentwurf zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege stellt Bundesgesundheitsminister Spahn beispielsweise den Ausbau digitaler Helfer in Aussicht.

Er will die Telemedizin ausbauen und Pflegebedürftigen den Zugang zu digitalen Pflegeanwendungen ermöglichen. Das sind Apps, mit denen die Patienten ihren Gesundheitszustand durch Übungen und Trainings verbessern oder einfacher mit Angehörigen und Pflegefachkräften kommunizieren können. 

Spannend sind auch diese drei Neuerungen:


Krankenversicherung 2021

Das sind die Top-Trends dieses Jahr


Prognosen für die Zukunft

Das deutsche Gesundheitswesen hat 2020 bewiesen, dass es aus Krisen lernen und sogar mit einer Pandemie souverän umgehen kann. Wir haben allerdings auch gesehen, wo es noch Handlungsbedarf im Gesundheitswesen gibt. Langfristige Prognosen zur künftigen Entwicklung sind nach wie vor schwierig.

Fest steht jedoch: Es wird in den nächsten Monaten sicher noch einige spannende Gesetze und Verordnungen im Gesundheitswesen geben. Denn 2021 steht eine Bundestagswahl an und es ist abzusehen, dass die Gesundheitspolitik eines der prominentesten Themen im Wahlkampf sein wird.

Die ersten Verbände und Parteien haben bereits begonnen, ihre Forderungen, Empfehlungen und Pläne zur Diskussion zu stellen. Zwei Schwerpunkte kann man dabei bereits jetzt erkennen:

Digitalisierung: Gesundheitswesen weiter modernisieren

Der Knoten ist geplatzt – nachdem ottonova schon seit Jahren eine Lanze für digitale Services bei der Krankenversicherung bricht und trotz Gegenwind den digitalen Arztbesuch pusht, ist die Digitalisierung im Gesundheitswesen inzwischen endlich mehrheitsfähig geworden.

So fordert der Verband der Ersatzkassen den Ausbau von Video-Sprechstunden und digitalen Präventions-Angeboten. Der Digitalverband Bitkom denkt noch weiter: Er spricht sich dafür aus, die Patientensouveränität zu stärken und neue Governance-Strukturen für ein digitalisiertes Gesundheitssystem zu etablieren.

Versorgung: Strukturen und Qualität verbessern

Viele Akteure im Gesundheitswesen wünschen Verbesserungen in der medizinischen Versorgung. Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) fordert, dass Experten aus dem Gesundheitswesen stärker mit der Gesundheitspolitik zusammenarbeiten und die Rahmenbedingungen für die Medizinforschung verbessert werden sollen.

Auch der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) spricht sich für eine stärkere Förderung der Forschung aus und fordert außerdem eine Reform der Krankenhausfinanzierung – denn viele Krankenhäuser sind nicht erst seit der Pandemie unterfinanziert.

Die SPD will Krankenhäuser stärker für die ambulante Versorgung öffnen und schlägt für die Finanzierung der Gesundheitsversorgung einmal mehr die Einführung der Bürgerversicherung vor.

2021 – das Jahr des Umbruchs im Gesundheitswesen

Uns steht ein großes Jahr für die Gesundheit bevor. Wir haben mit der Impfung endlich wirksame Waffen im Kampf gegen Corona – und mit deiner Stimme bei der Bundestagswahl hast du es in der Hand, das Gesundheitswesen der Zukunft mitzugestalten. Nutze die Chance! In unserem Magazin halten wir dich über digitale Neuerungen auf dem Laufenden und beziehen Stellung zu verschiedenen Gesundheitsdiskussionen.

Sabrina Quente
HIER SCHREIBT

Sabrina Quente

Sabrina ist freie Autorin für Versicherungs- und Digitalisierungsthemen. Sie war Redakteurin bei Fachzeitschriften und lernte als Content Editor bei ottonova die vielen Facetten der Versicherungswelt kennen.

Weitere Artikel