Coronavirus Update: Auch in diesen Zeiten ist ottonova 100% für dich da

Arzneimittel

Wenn du krank bist, greifst du zu Arzneimitteln, die dein Arzt dir verordnet hat. Sie helfen, deine körperlichen oder psychischen Beschwerden zu lindern. Aber welche Arten von Arzneimitteln gibt es und welche zahlt deine Krankenversicherung?

Definition Arzneimittel

Arzneimittel sind laut Arzneimittelgesetz Stoffe oder Wirkstoffkombinationen, die Krankheiten und Beschwerden therapieren, ihnen vorbeugen oder sie medizinisch diagnostizieren sollen. Kosmetikprodukte oder Lebensmittel sind keine Arzneimittel.

Unterscheidung

Der Weg, auf dem Arzneimittel vertrieben werden:

  • frei verkäuflich, außerhalb von Apotheken erhältlich

  • apothekenpflichtig, nur in Apotheken, aber ohne ärztliche Verordnung erhältlich

  • verschreibungspflichtig, nur in Apotheken und auf ärztliche Verordnung zu kaufen

  • Betäubungsmittel, nur in Apotheken bei Vorlage eines Betäubungsmittelrezeptes

Was müssen Versicherte zahlen?

Wie viel du beim Kauf eines Arzneimittels selbst zahlen musst, hängt von deiner Versicherung ab.

  • PKV: In der Regel 100% Erstattung von ärztlich verordneten Arzneimitteln. Je nach Tarif ist allerdings eine Selbstbeteiligung zu zahlen.

  • GKV: Kosten für ärztlich verordnete Medikamente werden abzüglich eines Eigenanteils von 10% übernommen (mindestens 5 €, maximal 10 €). Frei verkäufliche Medikamente werden in der Regel nicht übernommen.


Was erstattet ottonova, wenn du krank bist?

Du bist angestellt?
Du bist selbstständig?


Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen