Anwartschaftsversicherung

Die Anwartschaftsversicherung einer PKV garantiert dir die Wiederaufnahme deines Versicherungsvertrag zu den ursprünglichen Bedingungen. Sie friert diese faktisch ein.

Für die Aufnahme in eine PKV zählen grundsätzlich dein Eintrittsalter, dein Gesundheitszustand beim Eintritt und der gewünschte Leistungsumfang. Je älter du bist, wenn du in die PKV einsteigst, desto teurer ist der Beitrag. Außerdem ist der Gesundheitszustand mit Anfang 20 wahrscheinlich anders als mit Ende 20.

Es kann zu Ereignissen kommen, die es notwendig machen, dass du die PKV aufgibst. Wenn absehbar ist, dass dies nur temporär der Fall sein wird, kannst du eine Anwartschaftsversicherung abschließen, die deine Bedingungen zum Status quo konserviert. Zu einem späteren Zeitpunkt kannst du den Versicherungsvertrag dann wieder zu diesen Bedingungen aufnehmen.

Was bewirkt die Anwartschaft?

Kleine Anwartschaft: Sie friert deinen Gesundheitszustand deshalb ein, bevor du dich endgültig für die PKV entscheidest. 

Große Anwartschaft: Sie friert zusätzlich auch noch dein Eintrittsalter ein, wenn zum Beispiel erst in der Rente ein Anspruch auf Beihilfe besteht.


Du hast Fragen zur Beihilfe?

Alles rund um die Beihilfe erfährst du in unserem Großen Beihilfe-Ratgeber


Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen