Top-Trends Krankenversicherung: Was bringt das Jahr 2021?

2020 ist für viele ein Jahr der Weichenstellung. Die Corona-Pandemie stellt auch das Gesundheitswesen vor Herausforderungen. Was ändert sich jetzt für private und gesetzliche Krankenversicherungen – und für dich als Patient? Wir blicken auf Top-Trends der Krankenversicherung 2021.

Krankenversicherung Trends B

Ein katastrophaler Unfall im japanischen Kernkraftwerk Fukushima erschütterte 2011 die ganze Welt und läutete hierzulande die Energiewende ein. Heute, fast zehn Jahre später, stellt das Corona-Virus uns erneut vor eine unsichtbare Herausforderung – kommt jetzt also die Gesundheitswende?

Welche Entwicklungen beschäftigt die Krankenversicherung aktuell?

2020 stellt das deutsche Gesundheitssystem auf eine harte Probe: Behandlungskapazitäten erreichen teilweise kritische Grenzen, viele Prozesse werden hinterfragt. Außerdem zeigen aktuelle Nachrichten: Krankenversicherungen stehen durch die Corona-Krise unter finanziellem Druck. Deutlich wird auch: Digitalisierung im Gesundheitswesen ist ein Muss.

3 Corona-Erkenntnisse für das deutsche Gesundheitssystem

1. Telemedizin als Gewinner der Krise: 

Viele Deutsche nahmen 2020 zum ersten Mal einen digitalen Arztbesuch wahr – und sind begeistert. Wenn gesetzliche und private Krankenversicherungen ihr Telemedizin-Angebot ausbauen und die Abrechnung sinnvoll regeln, können sie Arztbesuche künftig sicherer und bequemer gestalten. 

Zum Weiterlesen: Wie schützt Telemedizin deine Gesundheit?

Ausgelöst durch die Corona-Krise wird sich die Nachfrage nach Telemedizin verdoppeln: (Quelle: Boston Consulting Group)
Telemedizin Pkv Trends B
Aus welchem Grund haben sie die Video-Sprechstunde genutzt? (Quelle: bitkom)
  1. Aus Angst vor einer Infektion mit dem Corona-Virus beim Arzt (85%)
  2. Um möglichst schnell ärztlichen Rat zu erhalten (54%)
  3. Aus Sorge, ich könnte mich im Wartezimmer mit einer anderen Krankheit anstecken (41%)
  4. Um Wartezeiten zu vermeiden (38%)
  5. Aus Bequemlichkeit (35%)
  6. Um Fahrtzeit zu vermeiden (29%)
  7. Aus Neugier (26%)

2. Der Versorgung fehlt Balance: 

In der Pflege versorgt nach wie vor zu wenig Personal zu viele Patienten. Auf der anderen Seite gibt es hierzulande überproportional viele Krankenhausbetten. Zwar ist das ein Vorteil in Corona-Zeiten, allerdings fehlt dadurch Geld an anderen Stellen. Über- und Unterversorgung müssen ausgeglichen werden.

Hintergrund: Was kostet Gesundheit in Deutschland?

3. Finanzieller Druck wächst: 

2020 begann für die GKV mit einem Überschuss – unter anderem wegen weniger Arztbesuchen. Das dritte Quartal endete jedoch mit einem Milliardendefizit. Schuld sind unter anderem teure Corona-Gesetze und Nachholeffekte in Folge des ersten Lockdowns. Auch die PKV hat durch die Pandemie höhere Ausgaben als in vergangenen Jahren. Die Finanzierung des Gesundheitssystems nach der Krise ist eine Mammut-Herausforderung für die Politik.

Im Klartext: Was bedeutet ein Milliardendefizit für dich als Patient?

Aktuelle Diskussion: Was ändert sich 2021? 

Der Handlungsbedarf im Gesundheitswesen ist groß. Nicht nur in deinem Privatleben, sondern auch in der Politik ist es aktuell jedoch schwer, Pläne zu schmieden. Trotzdem stehen erste Neuerungen für das Versicherungsjahr 2021.

Die brennendste Frage für Versicherte lautet: Wie teuer wird meine Krankenversicherung? 

Beiträge Krankenversicherung 2021 – das ändert sich

  • GKV-Zusatzbeitrag: Die durchschnittlichen Zusatzbeiträge der Krankenkassen steigen – von 1,1 auf 1,3 Prozent. Um finanziell Defizite aus 2020 abzufedern, wäre ein noch höherer Zusatzbeitrag nötig. Allerdings hat die Regierung eine Sozialgarantie beschlossen, die Sozialabgaben 2021 unter 40 Prozent hält. Damit könnte jedoch die Kürzung von GKV-Leistungen drohen, da Krankenkassen sonst kaum Spielraum haben, ihre hohen Kosten zu decken. Zu befürchten ist außerdem, dass der Zusatzbeitrag 2022 dramatisch steigt.
  • Beitragsbemessungsgrenze GKV: Die Beitragsbemessungsgrenze in der GKV steigt 2021 von 56.250 auf 58.050 Euro. Damit und durch den steigenden Zusatzbeitrag erhöht sich auch der GKV-Höchstbeitrag
  • Beitragsanpassung PKV: Nachdem die Beiträge in der PKV jahrelang stabil waren, müssen viele Anbieter ihre Beiträge aufgrund steigender Gesundheitsausgaben ebenfalls anpassen. Im Schnitt erhöhen sich die PKV-Beiträge um voraussichtlich 8,1 Prozent. ottonova garantiert dir allerdings, die Beiträge bis mindestens 2022 nicht zu erhöhen.
Pkv Trends B

Deine PKV erhöht deinen Beitrag?

So entgehst du der Erhöhung


Besondere Gesundheitsleistungen der Krankenversicherung: Was bleibt?

Einige Leistungen, die 2020 angeboten wurden, bleiben auch 2021 zunächst bestehen oder werden ausgeweitet. So will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn Videosprechstunden und die Krankschreibung per Arzt-Video-Call weiter fördern.

Arbeitnehmer sollen dauerhaft die Möglichkeit haben, sich per Videosprechstunde krankschreiben zu lassen. Außerdem soll eine erstmalige Krankschreibung auf digitalem Weg möglich sein – und das selbst ohne persönlichen Kontakt zwischen Patient und Arzt.

Wusstest du, dass …

… ottonova schon lange von den Vorteilen des Arzt-Video-Calls überzeugt ist und ihn deshalb 2018 als erste private Krankenversicherung nach Deutschland holte?

Top-Trends: Krankenversicherung 2021 und darüber hinaus

Die News zur Krankenversicherung 2020 waren durchwachsen. Die Lage bleibt sowohl für Versicherungsunternehmen als auch für Versicherte angespannt. Positiv ist jedoch, dass beide Seiten so offen wie nie für Veränderungen sind.

Herausforderungen als Grundlage für einen Wandel bei den Versicherungen gibt es hierzulande genug, wie die folgenden 3 Top-Trends der Krankenversicherung zeigen:

Top-Trend 1: Demografischer Wandel

Die Menschen in Deutschland werden immer älter und nehmen länger Gesundheitsleistungen der Krankenversicherung in Anspruch. Gleichzeitig werden nachfolgende Generationen immer anspruchsvoller bei der Wahl ihrer Krankenversicherung. Versicherer müssen stärker um Neukunden werben, Kunden länger binden und gezielter für bezahlbare Beiträge im Alter sorgen.

Chancen: Mit einer Neuausrichtung ihres Geschäfts können Versicherungen diesen und anderen Entwicklungen begegnen und dich als Versicherten noch glücklicher machen. Laut einer aktuellen Oliver-Wyman-Studie kann das gelingen durch:

  • mehr Transparenz und Convenience für junge Versicherte
  • die Nutzung von Plattformen, um ihren Kunden Mehrwerte zu kommunizieren und sich in Rankings gut zu positionieren
  • flexible Beitragskonzepte und neue Produkte für langfristig Versicherte

Insights für dich: Was bedeutet der demografische Wandel für das Gesundheitssystem?

Top-Trend 2: Technologischer Wandel

Wearables, KI und Plattformökonomie sind für viele Menschen längst keine Fremdwörter mehr. Neue Technologien wirken sich auch auf das Gesundheitswesen aus: Vernetzte Gesundheitsdaten und Apps helfen einerseits dir dabei, länger gesund zu bleiben und bewusster zu leben. Andererseits können Krankenversicherungen individuelle Risiken noch exakter abschätzen, verbesserte Services anbieten und die Kosten für alle Versicherten optimieren.

Chancen: Krankenversicherungen galten lange als unnahbar und verstaubt. Jetzt haben sie die Chance, offener aufzutreten. Durch Chat-Bots, Apps und Assistenzsysteme erleichtern sie dir nicht nur die Kommunikation bei Fragen rund um deine Gesundheit, sondern können dir zusätzliche Services und Mehrwerte bieten. So kann Big Data Krankenversicherungen dabei unterstützen, Risiken genauer abzuschätzen und ihre Tarife und Beiträge für dich zu optimieren, während du dein Leben noch gesünder gestalten kannst.

Besonders bei gesetzlichen Krankenkassen wurde in Corona-Zeiten großer Nachholbedarf im digitalen Angebot deutlich. Dass ein technologischer Wandel in der Versicherungswelt jedoch schon heute gelingen kann, beweist ottonova beispielsweise mit health X und dem Concierge-Service.

Insights für dich: Was bringt KI in der Medizin?

Top-Trend 3: Persönlicher Wandel

Verbraucher leben heute viel bewusster und suchen oft maßgeschneiderte und einfache Lösungen für ihre Gesundheit. Krankenversicherungen müssen deshalb Themen wie Individualisierung, Convenience und Holismus stärker adressieren. Versicherungsunternehmen müssen neue Geschäftsmodelle entwickeln und digitale Services in ihrer Unternehmens-DNA verankern. Nur so können sie die neue Generation von Versicherten erreichen.

Chancen: Lebenslange Gesundheit wird immer teurer – unter anderem, weil wir immer älter werden und unser Leben so lange wie möglich auskosten wollen. Zusatzversicherungen sind eine Möglichkeit für Krankenversicherer, die Gesundheitsversorgung ihrer Kunden zu individualisieren.

Mit Impulsen und Services zum Gesundbleiben wirken sie außerdem positiv auf das Gesundheitsverhalten ihrer Kunden. Damit positionieren sie sich als Gesundheitspartner und erleben eine neue Relevanz bei ihren Versicherten.

Insights für dich: Was leistet personalisierte Medizin?

Welche Trends PKV und GKV außerdem umtreiben, erfährts du regelmäßig in unserem Magazin.

Share