Großschadentarif

Der Großschadentarif ist ein Tarif in der privaten Krankenversicherung, der sich durch einen hohen Selbstbehalt auszeichnet. So bleiben die monatlichen Prämien besonders niedrig.

Großschadentarif einfach erklärt:

In der PKV gilt das Kostenerstattungsprinzip: Du zahlst deine Arztrechnungen zunächst selbst und lässt sie dann von der PKV erstatten – abzüglich eines vereinbarten Selbstbehalts. Je höher der Selbstbehalt, desto weniger muss die PKV erstatten und desto günstiger wird dein Monatsbeitrag. Der Großschadentarif ist ein Tarif, bei dem der Selbstbehalt besonders hoch ist, um den Monatsbeitrag niedrig zu halten.


Lohnt sich ein Großschadentarif?

Ein Großschadentarif mit hoher Selbstbeteiligung kann für Selbstständige interessant sein, die für ihre Beiträge ohne Arbeitgeberzuschuss aufkommen, oder für besonders gesunde Versicherte, die kostenbewusst sind. Allerdings kann es immer vorkommen, dass trotz guter Gesundheit eine schwere Erkrankung auftritt, die dann deine Kosten durch den Selbstbehalt in die Höhe treiben kann.

Sinnvoller ist ein Tarif, der zu deiner Lebensplanung passt und das bietet, was du brauchst – ohne Schnickschnack, dafür mit eingebauter Altersvorsorge und deinen Wunschleistungen. Solche Tarife findest du bei ottonova.

Weitere Artikel