17. Dezember 2019

Neujahrsvorsätze 2020: Fit ins neue Jahr starten

Die Auslastung deutscher Fitnessstudios steigt zu Anfang des Jahres meist exponentiell – vier Wochen später werden die Hälfte der Sportler nicht mehr gesehen. Neujahrsvorsätze treiben uns im Januar immer wieder zu Höchstleistungen an, aber wieso können wir das so selten durchhalten?

4 min.

Im neuen Jahr soll alles anders werden: Wir nehmen uns vor, uns gesund zu ernähren, mehr zu bewegen oder mit dem Rauchen aufzuhören. Mindestens einen guten Vorsatz hat jeder auf seiner Neujahrsliste. Wir alle wissen aber auch, dass es nur ein paar Wochen dauert, bis wir an diesen Neujahrsvorsätzen scheitern. Warum schaffen wir es einfach nicht, umzusetzen, was wir uns so fest vornehmen? Und welche Neujahrsvorsätze solltest du dir für nächstes Jahr vornehmen, um vor allem deiner Gesundheit etwas Gutes zu tun?

Warum scheitern unsere Vorsätze fürs neue Jahr so häufig?

Woran liegt es eigentlich, dass es uns so schwerfällt, gute Vorsätze fürs neue Jahr sofort in die Tat umzusetzen? Schuld daran ist unser Gehirn. Unsere Willensstärke ist nämlich im präfrontalen Kortex angesiedelt, genau wie unser Kurzzeitgedächtnis, die Konzentrationsfähigkeit und zahlreiche andere wichtige Gehirnfunktionen. 
Und wenn das Gehirn Energie sparen will, schont es seine Ressourcen – das bedeutet, dass die Willensstärke weniger aktiv ist, wenn andere Funktionen im Kortex mehr gebraucht werden. Konkret: Wenn du Stress im Beruf hast und du dich hier viel konzentrieren musst, wirst du eher zu ungesundem Essen greifen oder den Sport vernachlässigen.


Du möchtest mehr über den Super-Computer in deinem Kopf erfahren?

Aufbau und Funktionsfelder deines Gehirns


Und es gibt noch eine andere Theorie, die erklären will, warum wir es so schwer haben, durchzuhalten. Der Mensch geht gerne routinierten Abläufen nach, da das Gehirn dann am wenigsten Kapazitäten verbraucht. Wir sträuben uns also bewusst davor, Gewohnheiten aufzubrechen, da das zu viel Kraft verbraucht. Der Mensch ist bekanntlich ein Gewohnheitstier.

Die beliebtesten Vorsätze der Deutschen 2019

Laut einer Forsa-Umfrage stehen aktuell vor allem Stressabbau und -vermeidung, mehr Zeit für Freunde und Familie und Bewegung ganz oben auf der Liste. Einen deutlichen Zuwachs gab es bei dem Vorsatz „weniger Handy, Computer oder Internet“. Welche anderen Vorsätze 2019 hoch im Kurs standen:

Gute Vorsätze fürs neue Jahr: Liste für 2019

  1. Stress vermeiden oder abbauen
  2. Mehr Zeit für Freunde und Familie haben
  3. Mehr bewegen und Sport treiben
  4. Mehr Zeit für sich selbst haben
  5. Gesünder ernähren
  6. Abnehmen
  7. Sparsamer sein
  8. Weniger das Handy, den Computer oder das Internet nutzen
  9. Weniger fernsehen
  10. Weniger Alkohol
  11. Das Rauchen aufgeben

Ich schaffe das! 5 Tipps für das Einhalten deiner Neujahrsvorsätze in 2020!

Der innere Schweinehund hat uns meist fest im Griff. Damit von dem Vorsatz fürs neue Jahr nicht nur ein schlechtes Gewissen übrig bleibt, gibt es Tipps, mit denen du jetzt das Vorgenommene in die Tat umsetzt.

  1. Beschränke dich auf wenige, wichtige Vorsätze. Wer sich gleich auf zu viele Vorhaben konzentriert, der macht sich selbst viel zu viel Stress und wird es kaum schaffen, alle Punkte diszipliniert zu verfolgen. Die Gute-Vorsätze-Liste sollte daher nicht zu lang sein, konzentriere dich lieber auf ein oder zwei Punkte, um den Erfolg zu genießen.
  2. Deine Vorsätze sollten realisierbar sein. Ein nicht erreichbares Ziel kann frustrierend sein. Überlege dir also genau, ob dein Vorsatz so, wie du ihn formuliert hast, wirklich für dich umsetzbar ist.
  3. Überlege dir konkrete Vorsätze und formuliere sie. Schreibe sie nach der SMART-Formel auf – je spezifischer die Vorsätze, desto wahrscheinlicher die Umsetzung.
  4. Lege dir für jedes Ziel einen Plan B bereit. Sollten Hindernisse oder Zeitverzögerungen auftreten, ist es wichtig, eine Alternative parat zu haben. Ein zeitintensives Projekt in der Arbeit hindert dich daran, zweimal die Woche ins Fitnessstudio zu gehen? Dann besorge dir einen Heimtrainer fürs Wohnzimmer!
  5. Suche dir Mitstreiter in deinem Umfeld. Wenn du andere Leute hast, die ein Ziel mit dir verfolgen, wirst du sehen, dass deine Motivation steigt. Oder ihr macht aus eurem Neujahrsvorsatz einen kleinen Wettbewerb – da will sicher keiner einfach so aufgeben.

Mehr zur SMART-Formel findest du hier:

Bestimme deine Route jetzt selbst


Die Top 5 Vorsätze für 2020: Gesundheit zum Jahreswechsel

Was tun für die Gesundheit? Im Jahre 2020 sicher auch wieder ein wichtiges Thema, wenn es um Neujahrsvorsätze geht. Deswegen haben wir für dich fünf ganz konkrete Vorsätze, die deiner Gesundheit nächstes Jahr besonders gut tun werden und trotzdem leicht und auch mit wenig Zeit umzusetzen sind.

Neujahrsvorsatz Mehr Sport B

1. Zweimal in der Woche 20 Minuten Sport machen

Es muss nicht immer gleich der Marathon sein, zweimal 20 Minuten Bewegung pro Woche reichen schon, um wesentlich gesünder zu sein und sind auch bei wenig Freizeit durchaus machbar.


Du brauchst Bewegungs-Inspiration?

So integrierst du mehr Bewegung in deinen Alltag


Neujahrsvorsatz Mehr Schlafen B

2. Regelmäßig 7 bis 8 Stunden schlafen

Schlaf ist besonders wichtig für die Regeneration unseres Körpers und die Leistungsfähigkeit.  Klar, man hat immer mal kürzere Nächte – aber wer gesund ins neue Jahr starten will, sollte seine Schlafenszeit auf mindestens sieben Stunden bringen. Dafür einfach mal Netflix früher ausmachen oder das Handy ab 20 Uhr aus der Hand legen. Du hast Schlafprobleme? Dann schau mal bei unseren Einschlaftipps vorbei.

Neujahrsvorsatz Mehr Gemuese B

3. Mehr Obst und Gemüse essen

Man muss nicht sofort eine Diät starten oder abnehmen – aber wer gesünder in das neue Jahr starten möchte, sollte darauf achten regelmäßig Gemüse und Obst zu essen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) rät zu 650 Gramm Obst (rund 5 Portionen) am Tag. Achte auch darauf, saisonal und regional zu essen. Auch ein Zuckerdetox kann dir helfen, die gesunde Ernährung als Neujahrsvorsatz durchzuziehen.


Ein Leben ohne Zucker kannst du dir nicht vorstellen?

Wir zeigen dir, wie dies gar nicht so schwer ist


Neujahrsvorsatz Mehr Ruhezeit B

4. Ruhezeiten einlegen und mehr Zeit für dich selbst einplanen

Von einem Meeting ins nächste, Geschäftsreise oder Businessdinner – oft funktionierst du die ganze Woche durch. Da bleibst du selbst und deine eigenen Bedürfnisse oft auf der Strecke. Um im Gleichgewicht und gesund zu bleiben, ist es wichtig, Zeit für sich selbst zu haben und so zur Ruhe zu kommen. Trage dir dafür am besten einen festen Termin pro Woche ein, der nur für dich da ist – und mache dann etwas, was dir guttut, zum Beispiel Meditation.


Du möchtest Meditation ausprobieren?

Steige jetzt in die Achtsamkeitspraxis ein


Neujahrsvorsatz Digital Detox B

5. Digital Detox einlegen

Ein Durchschnittsnutzer entsperrt sein Handy rund 80 Mal am Tag und starrt über 3 Stunden täglich auf den Handybildschirm.

Du fühlst dich ertappt? Dann solltest du dringend darüber nachdenken, dir Digital Detox als Vorsatz zu setzen. Denn wer zu viel an Geräten sitzt, den können Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen oder sogar Depressionen ereilen.

So gehst du Digital Detox richtig an.

Übrigens:

Laut der britischen Forscherin Phillippa Lally musst du einen Vorsatz 66 Tage ausführen, damit er zur Gewohnheit und Routine wird. Das klingt doch irgendwie machbar, oder? 

Share
Du nutzt einen älteren Browser, der nicht unterstützt wird.

Für eine fehlerfreie Darstellung und mehr Sicherheit empfehlen wir dir auf einen modernen Browser umzusteigen.

Unsere Empfehlungen