Privat versichern als Selbstständiger

Als dein eigener Boss triffst du viele Entscheidungen selbst – das gilt sowohl für deine Projekte als auch für die Wahl deiner Krankenversicherung. Welche Vorteile eine private Krankenversicherung dir und deinem Business bietet und was passiert, wenn sich deine Pläne doch mal ändern, erfährst du hier.

Pkv Selbststaendige B

Warum sollte ich mich als Selbstständiger für eine private Krankenversicherung von ottonova entscheiden?

Hier sind drei gute Gründe für dich:

  1. Volle Kontrolle: In der privaten Krankenversicherung kannst du zwischen verschiedenen Tarifen wählen und Komponenten, wie Krankentagegeld oder Selbstbehalt – und damit auch deinen Monatsbeitrag – nach deinen Bedürfnissen anpassen. So entscheidest du genau, was du brauchst – und hast jederzeit die volle Kontrolle.  
  2. Digitale Services nehmen dir Arbeit ab: Als Selbstständiger hast du genug mit deinem eigenen Business zu tun. Der Concierge von ottonova entlastet dich hier enorm – und das völlig papierlos und ganz einfach per App. Du brauchst einen Arzttermin oder auf die Schnelle eine medizinische Meinung? Das und viele andere Dinge, die deine Gesundheit betreffen, nimmt dir der Concierge ab. Über die ottonova App hast du immer den Überblick über Vorsorgeuntersuchungen, Termine und Rechnungen. Und die Erstattung deiner Rechnungen erfolgt blitzschnell. 
  3. Rundum-Schutz für deine Gesundheit: Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung bekommst du als privat Versicherter die besten Leistungen, ohne Einschränkungen befürchten zu müssen – auch für deine Zähne und bei Krankenhausaufenthalten. So bist du schnell wieder fähig dein Business zu führen.


Was passiert, wenn ich krank werde?

Wenn du als Selbstständiger krank wirst, bedeutet das oft, dass du weniger arbeiten kannst und damit auch weniger verdienst. Gerade zu Beginn einer Selbstständigkeit kann dann viel auf dem Spiel stehen. Deshalb bietet ottonova die Krankentagegeldversicherung für Selbstständige: Bis es dir besser geht und du wieder arbeitsfähig bist, zahlen wir dir einen vereinbarten Tagessatz – und zwar steuerfrei.

Was ist, wenn ich wieder angestellt bin?

Entscheidest du dich irgendwann dazu deine Selbstständigkeit wieder gegen ein Angestelltenverhältnis zu tauschen, zählt dein Einkommen: Liegst du über der Versicherungspflichtgrenze, kannst du in der PKV bleiben. Liegt es darunter, bist du versicherungspflichtig und musst in die GKV, sofern du noch keine 55 Jahre alt bist. Mit einer Anwartschaft sicherst du dir dein Rückkehrrecht zu uns. Ohne erneute Gesundheitsprüfung. Und deine Alterungsrückstellungen verzinsen wir weiter. Wenn du möchtest, ergänzen wir deinen Kassenschutz dann mit sinnvollen Ergänzungstarifen.

Was muss ich beachten, wenn ich als Selbstständiger Mitarbeiter beschäftige?

Bist du einmal krank, sichert ottonova deinen Verdienstausfall mit einem Krankentagegeld ab. Die Höhe richtet sich nach der Zahl deiner Mitarbeiter: Mit weiteren Angestellten steigt die Höhe des Krankentagegeldes, das du bei ottonova absichern kannst. Läuft dein Business aufgrund mehrerer Angestellter gut, kannst du dein Krankentagegeld später wieder reduzieren.

Welche Rolle spielt der Selbstbehalt für mich als Selbstständiger?

Ein höherer Selbstbehalt führt zu einem niedrigeren Monatsbeitrag. Dadurch reduziert sich der monatliche Fixkostenblock – da du keinen Zuschuss zum Beitrag bekommst, hilft das sicherlich. Bei ottonova kannst du damit 75 % deiner Kosten erstattet bekommen und das ab dem ersten Euro. Der Selbstbehalt ist dann auf 1.250 € begrenzt, im schlimmsten Fall bist du auch hier nicht unbegrenzt im Risiko. Beispiel gefällig? Angenommen, du gibst in einem Jahr 200 € für Zahnbehandlungen aus und 300 € für ambulante Leistungen – dann erstattet ottonova dir 375 €.

Was ist, wenn ich schwanger werde?

Wirst du als Selbstständige Mutter, bekommst du während der Mutterschutzfristen Krankentagegeld von ottonova. Dein Kind versichern wir, wenn du willst, ohne Gesundheitsprüfung. In den ersten Monaten sogar beitragsfrei.

Was, wenn ich nebenberuflich selbstständig bin?

Hier kommt es darauf an. Bist du Angestellt und liegt dein jährlicher Verdienst unter der Beitragsbemessungsgrenze, musst du dich gesetzlich versichern. Liegt dein Einkommen über dieser Grenze, kannst du dich entscheiden – dein Vorteil: Als Privatversicherter bekommst einen Zuschuss von deinem Arbeitgeber. Switchst du dann irgendwann komplett auf dein eigenes Business, musst du nicht mehr die Krankenversicherung wechseln. So sicherst du dir heute schon einen niedrigeren Beitrag.

Und wenn ich in der GKV bleiben möchte?

Bleibst du freiwillig in der GKV, wenn du dein eigenes Business startest, musst du einen wichtigen Punkt beachten: Um deinen Beitrag berechnen zu können, braucht die GKV eine Schätzung deines Gehalts von dir. Viele Gründer sind hier erstmal vorsichtig. Was viele aber nicht wissen: Die GKV wird am Jahresende prüfen, ob deine Schätzung gepasst hat. Hast du wesentlich mehr verdient als erwartet, kann das eine Nachzahlung von mehreren Tausend Euro für bedeuten. In der PKV kann dir das nicht passieren, weil dein Beitrag als Selbstständiger nicht von einem Einkommen abhängt.

Welche Leistungen bekomme ich, wenn ich im Ausland arbeite?

Vielleicht gehörst du zu den Selbstständigen, die ortsunabhängig arbeiten können und davon träumen, eine Weile ins Ausland zu gehen. Dein Versicherungsschutz gilt europaweit ohne zeitliche Begrenzung – und für sechs Monate am Stück sogar weltweit. Du kannst also unbesorgt die Welt entdecken – wir holen dich im Ernstfall zurück. In weniger dramatischen Fällen kannst du auch ganz bequem von überall aus und jederzeit über eedoctors mit deutschen Ärzten sprechen.

Share